Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Digitaler Journalismus

Foto: Your Photo Today, Phanie
Junge Frau liegt entspannt auf dem Sofa und surft mit einem iPad

BESSER ONLINE, 14.09.2019, Leipzig

Die Veranstaltung schafft das Double in Leipzig. Der Deutsche Journalisten-Verband lädt in diesem Jahr zum zweiten Mal in die ostdeutsche Metropole ein. Am 14. September treffen sich in der Leipzig School of Media Medienschaffende aus ganz Deutschland, um gemeinsam über Online-Journalismus zu sprechen: Besser Online: „Alexa, erkläre uns Online-Journalismus!“

Die Teilnahme an Besser Online 2019 kostet 120 Euro. DJV-Mitglieder zahlen 60 Euro, Studierende und Volontäre 40 Euro. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.besser-online.info. Der Twitter-Hashtag, der selbstverständlich auch schon im Vorfeld genutzt werdenkann, lautet #djvbo.

Digitaler Journalismus im DJV

Der DJV vertritt fest angestellte und freie Journalisten, die ihren Schwerpunkt im digitalen Journalismus haben. Er setzt sich für ihre Gleichberechtigung in den Tarifverträgen ein und bietet ihnen individuelle Beratung. Im Fachausschuss Online-Journalisten engagieren sich Kolleg/innen für das Berufsfeld.

Bei der DJV-Fachkonferenz "Besser Online" versammeln sich jährlich namhafte Expert/innen, um aktuelle Entwicklungen des digitalen Journalismus zu diskutieren.

News zum Online-Journalismus

  • Erst legte sich der Kreml mit der Deutschen Welle an, jetzt mit YouTube. Eine Berichterstattung über die Demonstrationen in Moskau und die Übergriffe der Polizei ist unerwünscht, so der Tenor.

  • Das türkische Nachrichtenportal Bianet ist nicht von der Sperre regierungskritischer Webseiten betroffen. Durch ein Versehen, wie es jetzt hieß, gelangte das Portal auf die Liste der 136 Seiten, die gesperrt werden.

  • Springer kündigt ein neues Beteiligungsprogramm für die Mitarbeiter an. Wie das funktionieren soll, wenn der Konzern nicht mehr an der Börse notiert ist, steht noch nicht fest. Eine Beruhigungspille für verunsicherte Beschäftigte?

  • Der Deutsche Journalisten-Verband protestiert gegen die geplante Sperrung regierungskritischer Nachrichtenportale in der Türkei.

  • Was wird aus den Zeitungen des DuMont-Verlags? Die Suche nach einem Käufer scheint sich schwierig zu gestalten. Droht am Ende die Zerschlagung?

  • Eigentlich müssten die Verlage jubeln, hat doch die Bundesregierung die Absenkung der Mehrwertsteuer auf digitale Medien beschlossen. Tun sie aber nicht, weil der Beschluss handwerklich Murks ist.

Ansprechpartner Onlinejournalisten

DJV-Referat Onlinejournalisten

Michael Klehm


Telefon: +49 0228 2 01 72 16
Telefax: +49 0228 2 01 72 32
E-Mail:   klespamfilter@djvspamfilter.de

 

Sekretariat: Luciana Aguileira

Telefon: +49 0228 2 01 72 16
Telefax: +49 0228 2 01 72 32
E-Mail:   aguspamfilter@djvspamfilter.de

 

Postanschrift:

DJV-Geschäftsstelle Bonn
Bennauerstraße 60
53115 Bonn

Tweets zum Onlinejournalismus

logo torial

DJV-Gruppe in der Portfolio-Plattform für Journalisten - jetzt beitreten...mehr

Presseausweis, "journalist"-Magazin, Rechtsschutz, Beratung & Networking. DJV-Mitglieder sind gut aufgestellt!
... mehr