Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

DJV für mehr Vielfalt

Chancengleichheit und Vielfalt als Auftrag

Der DJV betrachtet das Thema Chancengleichheit bzw. Gleichstellung als wichtige Aufgabe in allen Bereichen des Journalismus. Mit der DJV-Kommission Chancengleichheit und Diversity sowie der Tagung "FRAU MACHT MEDIEN" werden wichtige Akzente gesetzt. DJV-Mitglieder und alle anderen Interessierten sind herzlich eingeladen, sich mit uns auf Facebook auszutauschen.

News zum Thema

Hintergrundinfos und Kontakt

FRAU MACHT MEDIEN - Resolution 2012

Gleiche Arbeit – Gleicher Lohn – Gleiche Chancen

Journalistinnen machen die gleiche Arbeit wie Journalisten – wir fordern für die gleiche Arbeit die gleiche Honorierung, den gleichen Lohn.

Journalistinnen stellen nahezu die Hälfte der journalistisch tätigen Menschen in Deutschland – wir fordern den gerechten Anteil an Positionen auf allen Beschäftigungsebenen.

Journalistinnen sind in den Führungsebenen der Medienbetriebe deutlich unterrepräsentiert – wir fordern mehr Führungspositionen für Frauen in Medienbetrieben, bei gleicher Bezahlung wie für männliche Führungskräfte.

Wir sind es wert!

Unterzeichnet:


DJV-Bundesfachausschuss Chancengleichheit


DJV-Journalistinnenkongress "FRAU MACHT MEDIEN"


Köln, den 11.03.2012

Ansprechpartnerinnen Chancengleichheit

DJV-Referat Digitale Kommunikation, Chancengleichheit und Diversity


Anna-Maria Wagner


Telefon: +49 030 72 62 79 20
Telefax.: +49 030 726 27 92 13
E-Mail:
wagspamfilter@djvspamfilter.de


Postanschrift:

DJV-Geschäftsstelle Berlin

Torstrasse. 49 D-10119 Berlin

Sekretariat: Verena Quarz

Telefon: +49 0228 2 01 72 11
Telefax: +49 0228 2 01 72 32
E-Mail:   quaspamfilter@djvspamfilter.de


Business Frau und Mann

DJV-Leitlinien für ein faires Verhalten in einer Atmosphäre gegenseitiger Achtung und Toleranz.
...mehr

Behinderte Menschen werden in den Medien oft einseitig dargestellt. Tipps für die Berichterstattung.
...mehr

Wir unterstützen die Europarats-Kampagne
No Hate Speech Movement


Kooperationspartner

Der Journalistinnenbund ist ein bundesweites Netzwerk für medienschaffende Frauen, die sich gegenseitig beraten, informieren und fördern.

Die Neuen deutschen Medienmacher, sind ein bundesweiter Zusammenschluss von Medienschaffenden, die sich für mehr Vielfalt einsetzen.

Der Journalistinnenverein ProQuote Medien e.V. setzt sich für eine Frauenquote von 30 Prozent in journalistischen Führungspositionen bis zur Chefredakteursebene ein. 

Mit Leidmedien.de und gesellschaftsbilder.de haben die SOZIALHELDEN spezifische Angebote für Journalist*innen entwickelt.