djv

Auslandskrankenversicherung bis 8 Wochen

Außerordentlich wichtig bei Auslandsreisen ist eine Auslandsreisekrankenversicherung.

Die gesetzliche Krankenkasse bietet keinen Schutz in Ländern, mit denen kein Sozialversicherungsabkommen besteht. Und selbst wenn ein Abkommen bestehen sollte: Der Rücktransport ist nicht mitversichert und möglicherweise werden Behandlungskosten gar nicht oder nicht im vollem Umfang erstattet. Weitere Informationen zur Kostenerstattung für gesetzlich Versicherte im Ausland finden Sie auf den Internetseiten des EU-Verbraucherzentrums Deutschland. Wichtig für gesetzlich Krankenversicherte: Vor Reisebeginn sollten sie die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC - European Health Insurance Card), sofern noch nicht vorliegend, bei der Krankenkasse beantragen. Sie gilt in allen Staaten der Europäischen Union sowie in der Schweiz, in Island, Liechtenstein, Norwegen. Für Kroatien, Mazedonien, Montenegro und Serbien gilt nur ein eingeschränkter Anspruch.

Auch für Privatversicherte macht der Schutz meist Sinn. So ist der medizinisch notwendige Rücktransport in den meisten Policen nicht mitversichert. Außerdem sichert man sich so eine etwaige Beitragsrückerstattung, da die "normale" Police durch einen Versicherungsfall in der Regel schadenbelastet wird. Selbstbeteiligungen sehen Auslandsreisekrankenversicherungen meist ebenfalls nicht vor.

Den Schutz gibt es bereits für unter 10 € für Singles bzw. unter 30 € für ganze Familien pro Jahr für alle Urlaubsreisen eines Jahres meist bis zu einer Dauer von 56 Tagen. Aber Achtung: Das Kleingedruckte, die Versicherungsbedingungen, dieser Versicherungsart enthält so manche unliebsame Überraschung parat.

Zu prüfen sind folgende Sachverhalte:

Krankenrücktransport
In allen Policen ist ein Rücktransport mitversichert. Wird jedoch nur geleistet, wenn der Rücktransport medizinisch notwendig ist oder die Behandlungskosten die Transportkosten übersteigen.
Besser ist es für den, wenn der Versicherer bereits Leistungen erbringt, sofern eine der nachfolgenden Kriterien erfüllt ist:

  • wenn der Rücktransport ist medizinisch sinnvoll und vertretbar ist;
  • nach der Prognose des behandelnden Arztes die Krankenhausbehandlung im Ausland voraussichtlich noch 14 Tage übersteigt;  
  • die voraussichtlichen Kosten der weiteren Heilbehandlung im Ausland übersteigen die Kosten für den Rücktransport.

Berufliche Reisen
Teils werden berufliche Reisen vom Schutz ausgeschlossen oder es wird nur für einen kürzeren Zeitraum geleistet. Sehr gute Anbieter differenzieren nicht zwischen privaten und beruflichen Auslandsreisen.

Schutz in Krisen- und Krisengebieten
Gibt es einen generellen Ausschluss oder wird nur bei aktiver Teilnahme nicht geleistet? Einige Anbieter begrenzen den Schutz auch nur auf einige Tage bei einem überraschenden Kriegsfall oder machen den Versicherungsschutz von Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes abhängig.

Bergungskosten
Bergungskosten werden nur von wenigen Anbietern in den Versicherungsschutz mit einbezogen. Der Einschluss macht insbesondere dann Sinn, wenn es in den Skiurlaub im Ausland oder aber auf Wander-/Klettertouren geht.

Rooming-in-Kosten / Notfallbetreuung von Kindern
Sehr sinnvoller Schutz für Personen, die mit Kindern in den Urlaub fahren.

Nachleistung
Erkrankt man im Ausland schwer und kann nicht zurückgeflogen werden und endet dann der versicherte Zeitraum, findet man gerade in älteren Policen noch eine Einschränkung auf einen gewissen Zeitraum für den Schutz besteht. Sehr gute Anbieter leisten dann unbegrenzt weiter.

Vorerkrankungen
Verbraucherfreundlich sind Bedingungen, wenn der Versicherer nur dann nicht leistet, wenn die Behandlung im Ausland geplant war. Schlecht sind Policen, in denen die Leistung schon verweigert wird, wenn eine Einschränkung auf "akute", "unerwartete" oder "unvorhergesehene" Erkrankungen vorgenommen wird.

Chronisch Kranke
Sie sollten mit ihrer bestehenden gesetzlichen Krankenversicherung vor Reisebeginn abklären, ob und in wieweit eine Kostenübernahme auch im Ausland erfolgen kann. Weitere Tipps für chronisch Kranke unter....

Unsere Empfehlungen - mit Onlineabschluss bei den Testsiegern

Unsere Empfehlungen basieren auf einer Untersuchung der Zeitschrift Finanztest (Ausgabe 6/2014).  

<><><><><><><><><><caption>Vergleich der Testsieger bei Reisedauern bis 8 Wochen
</caption></></> </><//></></></></></></>

Zielgruppe

SinglesSingles AlternativeFamilien ohne KinderFamilien mit Kindern

Versicherer

AllianzBarmenia*AllianzWürzburger

Tarif

R32Travel SingleR33TravelSecure AR

Reisedauer bis.... 

56 Tage 56 Tage 56 Tage56 Tage
Berufliche Reisen mitversichert bis 56 Tage 56 Tage 56 Tage 56 Tage
Krisengebiete / innere UnruheAusschlüsse für vorhersehbare Kriegsereignisse (Reisewarnung des auswärtigen Amtes) und Teilnahme an inneren Unruhen.Kein Versicherungsschutz besteht für aktive Teilnahme an Kriegsereignissen und inneren UnruhenAusschlüsse für vorhersehbare Kriegsereignisse (Reisewarnung des auswärtigen Amtes) und Teilnahme an inneren Unruhen.Ausschlüsse für vorhersehbare Kriegsereignisse (Reisewarnung des auswärtigen Amtes) und Teilnahme an inneren Unruhen.
Bergungskosten mitversichert biskeine5.000 € keine5.000 €
Rooming-in-Kosten bei Kindernnicht relevantnicht relevantjaja
Notfallbetreuung von Kindernnicht relevantnicht relevantneinja
Qualitätsurteil Finanztest sehr gut
(Note 0,9)
sehr gut
(Note 1,2)
sehr gut
(Note 1,1)
sehr gut
(Note 1,0)
Jahresbeitrag9,80 €10,80 €19,60 €28,00 €
Onlineabschlusshierhierhierhier

 Quellen: Finanztest, Ausgabe 6/2014 und eigene Recherchen (Stand 14.05.2014)

*Barmenia: Versicherungsschutz besteht nur für Reisen mit mehr als einer Übernachtung außerhalb des Wohn- oder Arbeitsortes oder wenn die Reise an einen mindestens 100 km vom Wohnort entfernten Ort führt. Wird die Reise vom Arbeitsort aus angetreten, muss der Zielort mindestens 100 km vom Arbeitsort entfernt sein.