Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Aktuelles

26. November 2012
Printjournalismus

Unterstützung von Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hält zu den Printmedien. Das hat sie in ihrer Videobotschaft am Wochenende verkündet. Es sei auch weiterhin wichtig, dass es Zeitungen und Zeitschriften gebe. Die Bundesregierung fördere Projekte, die Jugendliche an die Zeitungen heranführen sollten. Politiker und Journalisten seien aufeinander angewiesen, allerdings müsse Distanz gewahrt bleiben.

 

Die Worte der Kanzlerin waren noch nicht ganz verklungen, da legte Verlegerpräsident Helmut Heinen mit konkreten Forderungen an die Politik nach. In der gegenwärtigen Zeitungskrise müsse die Mehrwertsteuer auf Printmedien gestrichen werden, forderte er im Interview mit der FAZ. Ob sein Vorschlag FTD und FR gerettet hätte, ist fraglich. Aber klar ist: Die Debatte um die Finanzierung des Printjournalismus ist in vollem Gange. Weitere Vorschläge dürften folgen.

 

Hendrik Zörner


Di 10/12/19
Journalistenkalender, Webinar ... Versicherungen, die Freie unbedingt brauchen
Mo 16/12/19
Journalistenkalender, DJV-Seminare ... Woran Freie im Jahr 2020 denken sollten
Sa 28/03/20
Journalistenkalender, DJV-Tagung ... Frau Macht Medien
Mo 30/03/20
DJV-Seminare, Betriebsräte Aufbauseminar Betriebsverfassungsgesetz
... DJV-Kalender-Vollversion (mit iCal-Terminübernahme)
Presseausweis, Stift und Block auf einer Laptoptastatur

Der DJV-Blog meldet sich zu allen Themen rund um das Berufsbild von Journalisten. Kurz und deutlich. Starke Meinungen sind Ehrensache.
... mehr