Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

DJV Blog

09. August 2018
USA

Durchhalten, Kollegen!

Donald Trumps Dauer-Gezeter über Fake News und unehrliche Medien trägt Früchte: Nach einer aktuellen Meinungsumfrage wollen viele Amerikaner ihren Präsidenten zu Eingriffen in die Pressefreiheit bevollmächtigen.

Donald Trump: Die Saat geht auf. Foto: The White House

Die Umfrage unterteilte die Antwortgeber in Republikaner, Demokraten und Unabhängige. Je nach der eigenen parteipolitischen Präferenz unterschieden sich die Antworten. 43 Prozent der Republikaner wollen Donald Trump die Möglichkeit einräumen, mediale Inhalte zu sperren. 21 Prozent Unabhängige und 12 Prozent Demokraten sehen das genauso. 35 Prozent aller Befragten unterstellen den Medien Fake News.

 

Nicht ins Bild passt der Zustimmungswert zum Grundrecht der Pressefreiheit: 85 Prozent halten sie für unverzichtbar. Womöglich gehen die Meinungen über das auseinander, was Pressefreiheit meint.

 

Kaum zu glauben, dass Trumps Kreuzzug gegen die Wahrheit schon so viele Anhänger gefunden hat. Die Zahlen sind ein Alarmzeichen für alle Demokratien. Denn warum sollten europäische Populisten, die sich wie ihr Vorbild Trump immer wieder die Medien und die Journalisten vornehmen, mit ihrem verbalen Dauerbombardement gegen kritische Berichterstattung weniger Gehör finden?

 

Für Journalisten kann das nur heißen: durchhalten, sich nicht kleinkriegen lassen von den Anfeindungen, auch dann nicht, wenn sie von ganz oben kommen!

 

Ein Kommentar von Hendrik Zörner


journalist Logo

Die Redaktion berichtet monatlich über Ereignisse und Entwicklungen in den Medien, stellt spannende Köpfe der Branche vor und ... mehr

Wir unterstützen die Europarats-Kampagne
No Hate Speech Movement