Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Aktuelles

28. Dezember 2015
RT Deutsch

So geht Propaganda

Das Kreml-hörige Portal RT Deutsch analysiert Deutschlands Leitmedien. Medienkritik geht anders.

Zwei Folgen der fünfteiligen Serie hat RT Deutsch bisher veröffentlicht: Den Anfang machte BILD, gefolgt vom Spiegel. Wer glaubt, das Portal würde kräftig vom Leder ziehen, liegt falsch. Die Beiträge sind sachlich formuliert, kommen ohne kraftmeiernde Sprache aus. Es sind denn auch eher die Zitate, die die analysierten Medien als Werkzeuge von Interessenvertretern darstellen.

 

Wer den RT-Artikel über den Spiegel zu Ende liest, sieht in dem Hamburger Nachrichtenmagazin und seinem Digital-Ableger Spiegel Online eine Postille von USA und NATO. Eine Krimi-Schriftstellerin wird mit den Worten zitiert: "Ich habe den Verdacht, dass der Spiegel seine Redakteure schon immer aus der Menge der ganz Überzeugten rekrutiert hat." Redakteure und Leser eine "der tiefe Glaube an den Nutzen und guten Willen der US-Regierung und ihrer verbündeten NATO-Staaten". Als Sündenfall und Beispiel für die unterstellte US-Hörigkeit des Blattes führt RT Deutsch den Spiegel-Titel "Putin greift an" vom Oktober ins Feld. Wie falsch der Spiegel damit gelegen haben muss, unterstreicht doch die empörte Leserreaktion, auf die verlinkt wird. Und dann wird noch ein ehemaliger Spiegel-Redakteur mit der Behauptung zitiert, er sei jahrelang zensiert worden.

 

Die angebliche Medienkritik von RT Deutsch ist Propaganda in Reinkultur und Wasser auf die Mühlen der "Lügenpresse"-Rufer. Sie finden hier ihre Vorurteile bestätigt. Nur sieht die Wirklichkeit anders aus.

 

Ein Kommentar von DJV-PressestelleHendrik Zörner


So 04/11/18
Journalistenkalender, DJV-Tagung DJV-Verbandstag 2018
Do 08/11/18
Di 20/11/18
DJV-Seminare, Betriebsräte Aufbauseminar Betriebsverfassungsgesetz
Fr 23/11/18
... DJV-Kalender-Vollversion (mit iCal-Terminübernahme)

Pressemitteilungen zu Fragen der Medienpolitik, Tarifauseinandersetzungen und Urheberrecht.
... mehr