Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Aktuelles

03. Januar 2017
Öffentliche Erregung

Einen Gang herunter schalten

Die öffentliche Erregung dreht immer heißer: Auf "Gefährder" folgten "Nafris". Geht es mal weniger hitzig, dafür eine Spur ernsthafter?

Daran musste man sich erst mal gewöhnen: Ein Wort aus dem Sprachschatz deutscher Beamten fand über Medien und soziale Netze den Weg in die Öffentlichkeit. "Gefährder", ein Begriff wie aus dem Polizeibericht, sagt längst nicht mehr nur der Bundesinnenminister. Wir haben uns scheinbar daran gewöhnt, zucken tun nur noch besonders sensible Linguisten.

 

Schwieriger ist es mit der Gewöhnung an ein Kürzel, das eine ganze ethnische Gruppe zusammenfasst: "Nafri" sorgt für Furore, lässt die Grünen-Chefin der Kölner Polizei Rassismus vorwerfen und dann auch wieder nicht. Wenn ein Wort, das keines ist, für so viel politischen Wirbel sorgt, müssen Medien darüber berichten, das ist ihre Aufgabe. Aber muss das mit dem gleichen Erregungsrhythmus geschehen wie bei Twitter und Facebook? Wären Hintergrund und Einordnung nicht die wesentlichen Aufgaben der Medien?

 

Wie wäre es mal mit einem Erklärstück über die skurrilsten Begriffe aus Polizeiberichten? Zu den "Gefährdern" und "Nafris" würden sich dann "Schamverletzer" und "Hilope" gesellen, zu deutsch: "Exhibitionisten" und "hilflose Personen". Statt dessen den Hype weiter anzufeuern, entspricht nicht dem Informationsauftrag der Medien. Also, liebe Kollegen: Bitte mal einen Gang herunter schalten.

 

Ein Kommentar von Hendrik Zörner


Mo 16/12/19
Journalistenkalender, DJV-Seminare ... Woran Freie im Jahr 2020 denken sollten
Mi 18/03/20
DJV-Tagung, DJV-Seminare ... Frühjahrstagung "Jahr der Freien"
Sa 28/03/20
Journalistenkalender, DJV-Tagung ... Frau Macht Medien
Mo 30/03/20
DJV-Seminare, Betriebsräte Aufbauseminar Betriebsverfassungsgesetz
... DJV-Kalender-Vollversion (mit iCal-Terminübernahme)
Presseausweis, Stift und Block auf einer Laptoptastatur

Der DJV-Blog meldet sich zu allen Themen rund um das Berufsbild von Journalisten. Kurz und deutlich. Starke Meinungen sind Ehrensache.
... mehr