Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Bildjournalisten

28. April 2016
Fotografierverbot

Mist gebaut

Ein Fotografin sollte keine Bilder von der türkischen Botschaft in Berlin machen, forderte sie ein Beamter des Objektschutzes auf. Die Berliner Polizei räumte später reichlich verklausuliert einen Fehler ein. Warum so umständlich?

Schon vor einer Woche wollte eine freiberufliche Bildjournalistin von der Straße aus das Gebäude der türkischen Botschaft in Berlin fotografieren. Als sie das erste Bild im Kasten hatte, wurde sie von einem Polizisten des Objektschutzes aufgefordert, mit dem Knipsen sofort aufzuhören. Es bestehe ein zeitlich befristetes Fotografierverbot.

 

Davon bekam der rbb Wind, recherchierte und veröffentlichte einen Bericht auf seinen Online-Seiten. Klares DJV-Statement in dem Bericht: "Es ist zwar möglich, auf dem privaten Gelände der Botschaft Bilder zu verbieten, aber nicht Bilder, die vom öffentlichen Gelände aus angefertigt werden." Bis die Berliner Polizei etwas zu dem Vorfall sagte, verging mehr als ein Tag. Schließlich bekam der rbb doch noch eine Erklärung: "Offensichtlich hat der Mitarbeiter das Fotografieren der Botschaft in den Gesamtumständen als eine Gefährdung angenommen und die Frau gebeten, das zu unterlassen."

 

Gesamtumstände? Gefährdung? Spürte der Polizist den Atem des polternden Türkei-Autokraten Erdogan im Nacken? Sah er gar in der Kamera eine Waffe, die die Mauern der Botschaft zum Einsturz bringen könnte? Oder war die Erklärung viel eher der misslungene Versuch eines Pressesprechers, den Polizisten als Deppen hinzustellen und seine Behörde so aus der Schusslinie zu nehmen? Wahrscheinlich Letzteres. Denn er legte schriftlich nach: "Im Ergebnis war diese Bitte unbegründet." Das Fotografierverbot war also nur eine "Bitte".

 

Warum kann die Berliner Polizei nicht einfach sagen: "Sorry, wir haben Mist gebaut? Soll nicht wieder vorkommen." Es könnte doch so einfach sein.

 

Ein Kommentar von Hendrik Zörner


Ihr Kommentar mit Netzwerken (FB & Co):

Ihre Meinung, Anmerkung, Kritik, Hinweis, Nachfrage zur Meldung

Hier können Sie der Redaktion Bildjournalisten Ihre Meinung, Anmerkung, Kritik, Hinweis, Nachfrage zur Pressemitteilung übermitteln. Keine Sorge: Ihre Stellungnahme wird nur intern verwendet und nicht veröffentlicht.

Bildjournalisten > Detail [Seite: 3486] [Element: 485]

Kontaktformular

Andere News/Infos

Fotograf fotografiert Formel 1 Auto an einer Rennstrecke

Bildjournalisten sind im DJV, die Themen: Honorare, Urheberrecht, Marktchancen.
... mehr

Termine

Di 10/12/19
Journalistenkalender, Webinar ... Versicherungen, die Freie unbedingt brauchen
Mo 16/12/19
Journalistenkalender, DJV-Seminare ... Woran Freie im Jahr 2020 denken sollten
Sa 28/03/20
Journalistenkalender, DJV-Tagung ... Frau Macht Medien
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr

News-Übersicht für Bildjournalisten

  • Der Deutsche Journalisten-Verband hat das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zum Fotografieren von Sicherheitskräften bei Polizeieinsätzen vom gestrigen Mittwoch begrüßt. „Das Fotourteil stärkt die Position der Bildjournalisten...

  • Der Deutsche Journalisten-Verband hat aus gegebenem Anlass den Ersatz von Auslagen als legitimen Anspruch von Bildjournalisten bezeichnet. „Das gilt gerade im digitalen Zeitalter, in dem Bildjournalistinnen und -journalisten ihre...

  • Am heutigen Dienstag ehrt der Deutsche Journalisten-Verband in Berlin die Sieger des jährlich stattfindenden Wettbewerbs „Fotografen haben Namen". Ausgezeichnet werden die Redaktionen der Welt-Gruppe und der Altmark-Zeitung....

  • Die Honorarbedingungen der WAZ New Media, die in erster Linie den Fotopool für die Unternehmen der  WAZ Mediengruppe betreibt, sind in weiten Teilen rechtswidrig. Das hat das Landgericht Bochum entschieden. Es gab damit...

  • Der DJV-Verbandstag hat die Bundesregierung aufgefordert, die angekündigte Gesetzgebung zu flächendeckenden Mindestlöhnen durch Regelungen über Mindesthonorare für Selbständige zu ergänzen. Ein entsprechender Antrag, den der...

  • Der Deutsche Journalisten-Verband hat Bildjournalisten davor gewarnt, die Akkreditierungsbestimmungen zu den Deutschland-Konzerten des US-Sängers Lenny Kravitz zu akzeptieren. In dem Dokument, das dem DJV vorliegt, muss nicht nur...

  • Welche Bilder müssen freie Bildjournalisten heute liefern? Welche Bilder brauchen Bildredakteure für ihre Blätter? Ein Webinar soll Antworten liefern.

Treffer 388 bis 394 von 394
Direkter Link zur Themenseite Bildjournalisten: djv.de/bild