Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Mehr zum Thema

Bildjournalisten

Niederlande

"Fotolos" - Streik der niederländischen Fotojournalistinnen und Fotojournalisten

25.01.2019

Fotojournalismus hat einen Preis. Aktion der niederländischen Fotojournalistinnen und Fotojournalisten.

Am heutigen Freitag, 25. Januar, führen über 400 niederländische Fotojournalistinnen und Fotojournalisten in Den Haag eine Protestaktion durch. Sie haben angekündigt, heute auch keine Fotos liefern zu wollen. Mit der eintägigen Streikaktion unter dem Schlagwort "Fotolos" und dem Slogan "Fotojournalismus hat einen Preis" wollen sie auf die prekäre Honorarlage aufmerksam machen.

Die Aktion wird in den sozialen Netzwerken unter den Hashtags #FotolozeVrijdag und/oder #FotojournalistiekheefteenPrijs bekanntgemacht.

Das Beispiel könnte auch in Deutschland Schule machen. Die Honorare vieler Medienhäuser sind seit Jahren immer tiefer gesunken. Manche Fotoagenturen zahlen bei Bildverkäufen nur noch Centbeträge an die Fotojournalistinnen und Fotojournalisten aus.

Ob und wie ein "fotoloser" Tag mehr als nur Symbolkraft und Prangerwirkung haben kann, müssten die Gewerkschaften freilich vorher untereinander diskutieren. Grundsätzlich wirkt ein Streik nur, wenn er an einem konkreten Medienhaus stattfindet, um es direkt an den Verhandlungstisch zu zwingen. Dabei muss der Streik auch zu einer echten Störung des Betriebs führen. Gleichzeitig kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass neuartige Protestformen wirken, vielleicht sogar mehr als traditonelle Vorgehensweisen.

Vielleicht heißt es ja bald "Fotojournalistinnen und Fotojournalisten in Gelben Westen". Ein explosionsfähiges Unmutspotenzial ist in der Berufsgruppe in jedem Fall vorhanden, und das nicht erst seit gestern.



M. Hirschler, hir@djv.de



Link auf die niederländische Medienseiten "villamedia": Actiedag fotografen van start





News-Übersicht für Bildjournalisten

dapd

dapd-Bildjournalisten: Sichern Sie Ihr Material jetzt!

06.06.13

Bildarchiv verkauft - was gilt für die Rechte an den Bildern?

journalist.de

Alles nur Fake?

03.06.13

Ist der journalist auf ein inszeniertes Foto hereingefallen? Nach Erscheinen der Mai-Ausgabe haben uns mehrere kritische Hinweise zum Titelbild erreicht. Der Vorwurf: "Das Foto ist gestellt."

Juni-Ausgabe

Der neue journalist ist da

03.06.13

Titelthema im Juni: Bildjournalismus – Wie viel dürfen Fotografen nachhelfen? Und wo fängt Manipulation an?

Bildjournalismus

Sieg für die Foto-Freiheit: Fotografen-Erben siegen gegen Beuys-Witwe

17.05.13

Was bekannte Künstler der Öffentlichkeit präsentieren, dürfen die Erben nicht im Keller verstauen, meint der Bundesgerichtshof. Bildjournalisten und Fotografen können sich freuen.

Bildjournalismus

Die (Un-)Kultur der Jedermannsfotografie-Ausbildung

16.05.13

Nicht nur das scharfe Bild, sondern auch der scharfe Text und Film könnten in Zukunft vermehrt Themen der Fortbildung werden

DJV-news 301

Online-Umfrage, Vergütungsregeln Foto, meedia.de etc.

10.05.13

DJV startet Umfrage unter Online-Journalisten | Zeitungsverleger akzeptieren Vergütungsregeln für Fotos | Beste Pressefotos in Hamburg ausgezeichnet | Springer steigert Umsatz dank Digitalmedien | Nordwest-Zeitung investiert...

Bildrecht

Fotojournalisten gegen Yahoo- und Googlesuche

29.04.13

Suchmaschinen bieten die Großbildsuche an. Mit Klagen und Aktionen wehren sich Fotojournalisten und andere.

Bildrecht

Fotografie auf öffentlichem Eigentum verboten: Wird Deutschland zum Land der Fotodrohnen?

29.04.13

Der Bundesgerichtshof entscheidet in Sachen Sanssouci-Fotos pro Schlösserstiftung und gegen die freie Fotografie

DJV-news 299

Gehaltsforderung, Vergütungsregeln, BTAG, NSU-Prozess u.a.

26.04.13

DJV-Gehaltsforderung Tageszeitungen: sechs Prozent mehr | Schlichterspruch zu Vergütungsregeln für Zeitungsfotos angenommen | Tag der Pressefreiheit: Podiumsdiskussion zum digitalen Quellenschutz | Landlust legt weiter kräftig zu...

News 298 bis 306 von 387
Newsletter

Cookie Einstellungen