Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Bildjournalisten

dapd

Mit dem "Bargeschäft" weiter Beiträge an dapd liefern

05.10.2012

Was sollen Freie, insbesondere auch Bildjournalisten machen, wenn sie weiterhin Bestellungen von dapd erhalten?


dapd in Insolvenz - sollen bzw. können Freie jetzt noch Beiträge liefern? Diese Frage stellen sich jetzt viele Kollegen. Besteht nicht die Gefahr, dass die Ansprüche auf Zahlung im Mahlstrom der übrigen Forderungen untergehen?

Schon hat sich eine Medienfirma beim DJV gemeldet und macht darauf aufmerksam, dass Fotografen durchaus auch mit insolventen Firmen zusammenarbeiten können. "Wir befinden uns seit einigen Monaten im Insolvenzverfahren und arbeiten dennoch weiter mit Bildjournalisten", berichtet die Firma. Das Zauberwort lautet "Bargeschäft" und ist in Paragraph 142 Insolvenzordnung geregelt. Wenn die insolvente Firma eine Leistung erbringen lässt und möglichst schnell zahlt, kann dieses Geschäft anschließend von anderen Gläubigern nicht angefochten werden. Dabei gilt in der Praxis eine Frist von zwei bis drei Wochen zwischen Auftrag und Zahlung.

Das bedeutet praktisch: Freie, bei denen Bestellungen oder Aufträge von dapd eingehen, sollten den jeweiligen Auftrag nur als Bargeschäft akzeptieren und auf Zahlung innerhalb von maximal zwei Wochen bestehen.

Ausführlich zum Thema bei insolvenzrecht.de

Michael Hirschler, hir@djv.de

News-Übersicht für Bildjournalisten

Fotorecht

Framing von Fotos kann verboten werden

09.09.21

In Verträgen kann festgelegt werden, dass Fotografien bei Nutzung im Internet gegen "Framing" im Internet geschützt werden müssen. Das hat der Bundesgerichtshof am 9. September 2021 entschieden. Im konkreten Fall stellte er fest,...

Corona-Krise

Neue Hilfen für Freie

21.07.21

Der DJV informiert in einem aktuellen "Tipps für Freie" über neue Hilfen für Freie angesichts fortdauernder wirtschaftlicher Schwierigkeiten in Zusammenhang mit der Corona-Krise. Link zum DJV-Tipps für Freie (PDF)

Corona-Krise

Arbeitsstipendien der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst

14.07.21

Mit Hilfe eines schmalen  Förderungsprogramms der Bundesregierung versucht die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst in der Corona-Krise zu helfen. Im Rahmen des Programms "Neustart Kultur" werden nach Antrag und...

Coronakrise

Update des Tipps für Freie zur Neustarthilfe und zur Überbrückungshilfe III

11.05.21

Die Informationen des DJV zum Thema Neustarthilfe und Überbrückungshilfe III wurden aktualisiert und sind auf DJV.de im Format PDF abrufbar.

Coronakrise

Aktualisierung der Informationen zur Neustarthilfe und Überbrückungshilfe

28.04.21

Eine Aktualisierung der Informationen zur Neustarthilfe und Überbrückungshilfe sowie zusätzlichen Hilfen in einigen Bundesländern ist jetzt unter djv.de abrufbar: DJV-Tipps für Freie.

dpa

Warnung an Freie vor Knebelvertrag

31.03.21

Der Deutsche Journalisten-Verband warnt Bildjournalistinnen und -journalisten vor der Unterzeichnung eines neuen Vertrags bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Coronakrise

Neues zur Neustarthilfe und Gutes für Bayern

19.03.21

Die Neustarthilfe für Freie, die als Solo-Selbstständige und/oder unständig Beschäftigte tätig sind, wird auch an Freie im Journalismus geleistet. Darauf hat der DJV in letzter Zeit bereits mehrfach hingewiesen. Grundsätzlich...

Framing-Urteil

EuGH stärkt Urheberrecht

10.03.21

Der Deutsche Journalisten-Verband begrüßt das aktuelle Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum sogenannten Framing von digitalen Bildern.

Freie

Lage ist alarmierend

02.03.21

Die wirtschaftliche Situation freier Journalistinnen und Journalisten ist ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie alarmierend.

News 1 bis 9 von 379
Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz