Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Finanzierung des Journalismus

Neue Ausschreibung

Wissenschaft und Datenjournalismus

25.02.2015

VolkswagenStiftung startet Ausschreibung und fördert Gemeinschaftsvorhaben von Forschern und Journalisten mit bis zu 100.000 Euro pro Projekt.

Foto: Bernd Schwabe / Wikimedia (CC BY 3.0)

Anlass ist die Überzeugung der Stiftung, dass Wissenschaftler und Datenjournalisten trotz ihrer grundlegenden Verschiedenheit in einem gemeinsamen Projekt viel voneinander profitieren könnten.

Die VolkswagenStiftung ist keine Unternehmensstiftung, sondern privatrechtlich-gemeinnützig organisiert. Laut Satzung dient sie im Kern eigentlich dazu, Wissenschaft in Forschung und Lehre zu fördern. Mit der neuen Auschreibung hat sie jetzt eine Brücke zum Journalismus gebaut. Daran ist Jens Rehländer, Kommunikationsleiter der Stiftung, sicher nicht ganz unschuldig. Der Ausbau des stiftungsfinanzierten Journalismus ist ihm schon lange ein wichtiges Anliegen. "Da die Stiftung prinzipiell nur an wissenschaftliche Einrichtungen – und nicht an Redaktionen, Journalistenbüros o.ä. – bewilligen kann, muss der wissenschaftliche Partner die administrative Federführung für den Antrag und, im Erfolgsfall, für das gemeinsame Projekt übernehmen", schildert er im Blog.

 

Im Rahmen der Ausschreibung können kooperative Forschungs- und Rechercheprojekte beantragt werden, die von mindestens einer Person aus der Wissenschaft und einer aus dem Journalismus gemeinsam durchgeführt werden. Die Projekte sollen in einem Zeitraum von sechs bis neun Monaten abgeschlossen werden können und einen Mehrwehrt für beide Seiten, die Wissenschaft und den Datenjournalismus, versprechen. Beantragt werden können bis zu 100.000 Euro für Stellen, Forschungs- bzw. Recherchestipendien, Reisen und Sachmittel.

Das Förderangebot besteht darüber hinaus aus zwei Workshops, jeweils zu Beginn und zum Ende der Förderphase, auf denen die Geförderten zusammentreffen, um sich zu übergreifenden Fragen wie statistische Methoden, Datenschutz oder Publikationsformate, bei denen Ergebnisse mit Quellen zusammen veröffentlicht werden, auszutauschen.

Über die Projektanträge entscheidet eine internationale Gutachterkommission mit Persönlichkeiten aus der Wissenschaft und dem (Daten-)Journalismus.

 

Download der Ausschreibung

Mehr zur Finanzierung des Journalismus

 

Anna-Maria Wagner

DJV & journalist

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz