Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Mehr zum Thema

News zur Pressefreiheit

Russland

Wo die Wahrheit lebensgefährlich ist

24.11.2022

Auch wenn es in letzter Zeit still um das Thema geworden ist: In Putins Russland werden Journalisten und Blogger weiterhin gnadenlos verfolgt, wenn sie kritisch berichten wollen.

Festnahme in Russland: Diktatur schlägt zu. Foto: Dmitri Lovetsky AP

Wie stehen die Menschen in Russland eigentlich zu ihrem Präsidenten und seinem autokratischen Regime? Was sagen sie zu der wachsenden Zahl an gefallenen russischen Soldaten, die im Sarg aus der Ukraine heimkehren? Brisante Fragen, die die internationalen Korrespondenten nicht so einfach den Bürgern auf der Straße stellen können. Zu groß ist die Gefahr, dass die allgegenwärtigen Sicherheitskräfte aufmerksam werden, die Berichterstattung unterbinden und Journalisten samt Teams festsetzen.
Und doch gibt es diese Berichte. Sie zirkulieren als Videos in den sozialen Netzwerken und in Textform auf Nachrichtenportalen. Die Urheber nehmen das Risiko auf sich, verhaftet und für Jahre hinter Gitter gebracht zu werden. Wie groß das Risiko ist, wie hart die Unterdrückung in Putins Reich, das schildert jetzt ein Bericht von amnesty international. Pflichtlektüre für alle, die einen Blick hinter die Kulissen der russischen Autokratie werfen wollen.
Ein Kommentar von Hendrik Zörner

DJV-Tweets

Newsletter

Cookie Einstellungen