Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Pressemitteilungen

25. April 2018
Cumhuriyet-Urteil

Despotische Willkür

Der Deutsche Journalisten-Verband protestiert gegen die Unrechtsurteile gegen Journalisten der regierungskritischen Zeitung Cumhuriyet, die ein türkisches Gericht am heutigen Mittwoch gesprochen hat.

Danach werden Chefredakteur Murat Sabuncu und Reporter Ahmet Sik jeweils zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der Geschäftsführer des Blattes Akin Atalay soll für sechseinhalb Jahre eingesperrt werden. Das Gericht hielt die Cumhuriyet-Journalisten für schuldig, eine terroristische Vereinigung unterstützt zu haben. „Das sind Willkürurteile einer Justiz, die nicht der Gerechtigkeit, sondern nur noch den Allmachtsphantasien des türkischen Despoten Erdogan verpflichtet ist“, kritisiert DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Spätestens mit dem heutigen Urteil sei klar, dass sich trotz der Freilassung von Deniz Yücel an der Unterdrückung der Pressefreiheit und der Journalisten in der Türkei nichts geändert habe.

 

Der DJV-Vorsitzende erwartet von den europäischen Demokratien, dass sie sich vehement für die unverzügliche Freilassung der Cumhuriyet-Journalisten einsetzen: „Die Kollegen haben nichts anderes gemacht als kritisch und unabhängig zu berichten. Das ist kein Verbrechen, sondern die Aufgabe aller Journalistinnen und Journalisten.“

 

 

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13


Termine

Di 21/08/18
DJV-Seminare, Betriebsräte Grundseminar für Betriebsräte
Do 13/09/18
Journalistenkalender, Webinar ... Das neue Datenschutzrecht für Journalisten
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr