Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Pressemitteilungen

09. November 2016
VG Wort

Kein Verzicht!

Der Deutsche Journalisten-Verband rät allen Urhebern davon ab, ganz oder teilweise auf ihre Ansprüche an die Verwertungsgesellschaft Wort zugunsten von Presseverlagen zu verzichten.

Eine entsprechende Aufforderung hatte zuvor der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) öffentlich geäußert. Grund dafür sind die Rückzahlungsansprüche der VG Wort gegenüber Medienunternehmen, mit denen vor allem kleine Verlage nach Darstellung des VDZ überfordert seien. „Die VG Wort hat wegen der jahrelangen Rechtsunsicherheit ihre Ausschüttungen unter Vorbehalt geleistet“, erklärt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Wenn einige Verlage das nicht berücksichtigt haben, dürfen sie nicht die freien Mitarbeiter als Lückenbüßer heranziehen.“

Der DJV-Vorsitzende rät allen betroffenen freien Journalisten, keine entsprechende Zusage gegenüber ihren Auftraggebern zu machen.

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13


Termine

So 03/11/19
Landesverbände, Journalistenkalender ... DJV-Verbandstag
Di 10/12/19
Sa 28/03/20
Journalistenkalender, DJV-Tagung ... Frau Macht Medien
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr