Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Pressemitteilungen

30. November 2017
Programm

Mehr Diversität nötig

Der Deutsche Journalisten-Verband unterstützt die Forderung der ARD-Vorsitzenden Karola Wille nach mehr Diversität im Fernsehprogramm.

Wille, deren Amtszeit am 31. Dezember endet, hatte sich am Rande der ARD-Hauptversammlung dafür ausgesprochen, mehr Frauen ins Programm zu bringen. Die Sender bildeten nicht genügend die Wirklichkeit ab. „Wenn der Forderung auch Taten folgen, ist das eine wichtige Weichenstellung für die mediale Zukunft“, kommentiert DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall die Äußerungen der ARD-Chefin. Überwiegend junge, figurbetonte Hauptdarstellerinnen in Fernsehproduktionen zu sehen, sei genauso Fiktion wie die Stoffe, um die es gehe. „Mit der gesellschaftlichen Realität hat das nichts zu tun.“ Stattdessen müssten alle Altersgruppen, Bevölkerungsschichten und Ethnien repräsentiert werden.

 

„Diversität ist nicht allein ein Thema für Fernsehfilme und -serien“, so der DJV-Vorsitzende, „sondern betrifft in gleichem Maße den Informationssektor und damit alle Medien.“ Redaktionen seien dazu aufgerufen, die Schwerpunkte ihrer Berichterstattung auf den Prüfstand zu stellen. Überall: „Wenn es in Talkshows oder Dokumentationen an Ausgeglichenheit und Vielfalt fehlt, muss dringend nachgebessert werden.“ Hierfür brauche es auch neue, spezifische Recherchetools, etwa für Expertinnen. Überall: „Es gibt so viel Wissen in unserer Gesellschaft, dass nicht immer die gleichen Fachleute auf dem Bildschirm erscheinen müssen.“ Das schade auf Dauer nur der Akzeptanz der Medien und ihrer Angebote.

 

 

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13


Termine

Di 12/12/17
DJV-Seminare, Betriebsräte Betriebsratswahlen
Fr 15/12/17
Journalistenkalender, Webinar ... Gründe Dein eigenes Medienunternehmen
Do 18/01/18
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr