Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Pressemitteilungen

08. Mai 2018
Yücel-Anwalt

Verfahren einstellen

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die türkische Justiz auf, das für den morgigen Mittwoch vorgesehene Gerichtsverfahren gegen Veysel Ok, den Anwalt zahlreicher inhaftierter Journalisten in der Türkei, einzustellen.

Ok, der auch den inzwischen freigelassenen „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel verteidigt, wird Beleidigung der Justiz vorgeworfen. Darauf stehen in der Türkei bis zu zwei Jahre Haft. Der Anwalt hatte vor mehr als zwei Jahren in einem Interview mit einer inzwischen eingestellten Zeitung gesagt, die türkische Justiz sei „durchgängig gleich gefärbt“ und spreche „mit einer Stimme“. Mit ihm zusammen ist auch der Journalist angeklagt, der das Interview geführt hatte.

 

„Die Anklage gegen den renommierten Medienanwalt Veysel Ok ist eine inszenierte Machtdemonstration des Erdogan-Regimes“, kritisiert DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Oks Interview-Äußerungen seien nicht beleidigend, sondern kritisch gewesen. „Mit dem Prozess soll ein ernst zu nehmender Verteidiger der Pressefreiheit mundtot gemacht werden.“ Dieser juristische Willkürakt dürfe nicht zum Erfolg führen.

 

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13


Termine

Di 21/08/18
DJV-Seminare, Betriebsräte Grundseminar für Betriebsräte
Do 13/09/18
Journalistenkalender, Webinar ... Das neue Datenschutzrecht für Journalisten
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr