Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Pressemitteilungen

04. Juni 2018
Zeitschriftentarif

Verleger in der Verantwortung

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Vertreter des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) am Mittwoch zu einer zielführenden dritten Runde der Tarifverhandlungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag für die etwa 6.000 Zeitschriftenjournalisten in Deutschland und die Anhebung der Honorare für feste freie Journalisten auf.

„Die vorangegangenen Gespräche haben eine gute Voraussetzung dafür geschaffen, dass wir in der dritten Runde auf den Punkt kommen“, sagte DJV-Verhandlungsführer Kajo Döhring. Die Tarifforderung des DJV, 4,5 Prozent mehr Einkommen für Redakteure und feste Freie sowie mindestens 200 Euro mehr für Volontäre und Jungredakteure, hält der DJV für angemessen. „Die Kolleginnen und Kollegen haben reale Zuwächse verdient und die Besserstellung der Jungen überfordert die Verlage nicht, sie liegt vielmehr auch in deren Interesse.“

 

Die dritten Tarifverhandlungen finden statt am

 

Mittwoch, 6. Juni 2018, 12.00 Uhr

Ver.di-Bundesverwaltung,

Paula-Thiede-Ufer 10

10179 Berlin

 

 

 

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Eva Werner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13


Termine

So 04/11/18
Journalistenkalender, DJV-Tagung DJV-Verbandstag 2018
Do 08/11/18
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr