Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Pressemitteilungen

Schutzkodex für Journalisten

Medienhäuser in der Pflicht

26.01.22

Journalistinnen und Journalisten in Deutschland können sich ab sofort online darüber informieren, ob ihr Medienhaus dem Schutzkodex für bedrohte Medienschaffende beigetreten ist.

Deniz Yücel

Türkei verurteilt

25.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband begrüßt die Verurteilung der Türkei wegen der Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) am heutigen Dienstag.

Tarifrunde Tageszeitungen

Keine Annäherung

25.01.22

Die dritte Verhandlungsrunde zwischen dem Deutschen Journalisten-Verband, der dju in ver.di und den Zeitungsverlegern am gestrigen Montag hat trotz intensiver Gespräche keine Annäherung gebracht.

Digital Services Act

Pressefreiheit achten

19.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft die Abgeordneten im Europäischen Parlament dazu auf, bei der Abstimmung zum Digital Services Act (DSA) am morgigen Donnerstag die großen Internetplattformen zu verpflichten, die Grundrechte...

CDU Sachsen-Anhalt

Klare Kante notwendig

18.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband weist die Forderungen der CDU Sachsen-Anhalt, das ARD-Hauptprogramm „Das Erste“ als eigenständigen Sender abzuschaffen, scharf zurück.

Rundfunk

Sicherer Rechtsrahmen nötig

13.01.22

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk braucht für seine Zukunft einen sicheren Rechtsrahmen und ein Ja des Gesetzgebers zur Programmautonomie der Sendeanstalten.

Journalismus und Polizei

Mehr Kooperation gefragt

11.01.22

Für eine bessere Zusammenarbeit von Polizeikräften und Medienschaffenden spricht sich der Deutsche Journalisten-Verband aus.

Kritische Infrastruktur

Journalisten gehören dazu

06.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband stellt gegenüber Bund und Ländern klar, dass Journalistinnen und Journalisten Teil der kritischen Infrastruktur sind.

Mordaufrufe

Hartes Vorgehen gefordert

05.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert Bundesinnenministerin Nancy Faeser auf, hart und entschlossen gegen die Absender von Mord- und Gewaltaufrufen im Messangerdienst Telegram vorzugehen.

Russland

Hände weg!

03.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband erwartet von Außenministerin Annalena Baerbock, dass sie den russischen Botschafter in Berlin einbestellt, um deutlich klarzustellen, dass Drohungen gegen deutsche Journalistinnen und...

News 1 bis 10 von 577

Nutzungsrechte und Artikelinhalte für digitale Pressespiegel erhalten Sie über die PMG Presse-Monitor GmbH unter www.presse-monitor.de.

Newsletter

Cookie Einstellungen