Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Pressemitteilungen

Corona-Krise

Präsident der Bundessteuerberaterkammer fordert Unternehmerlohn für Selbständige

03.09.2020

Der Präsident der Bundessteuerberaterkammer Professor Dr. Hartmut Schwab fordert die Bundesregierung auf, die Finanzierung eines Unternehmerlohns aus den Überbrückungshilfen in der Corona-Krise zu ermöglichen. In einem Gastbeitrag in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung"  vom 2. September 2020 schreibt Schwab, dass von den bereitgestellten rund 25 Milliarden Euro Hilfen erst ein Prozent abgerufen worden sind. Der Antragsprozess für die Hilfen sei für viele Selbständige zudem schwierig, "Aufwand und Ertrag" stimmten offenbar für viele nicht überein. Der Verweis auf die Corona-Grundsicherung werde bei Selbständigen deren Arbeits- und Lebensumständen nicht gerecht.


Auch nach einer Umfrage des DJV passt das Hilfekonzept der Bundesregierung bei vielen Freien nicht. Über  die  Hälfte  (53  Prozent)  kritisiert  den  Ausschluss   des   Lebensunterhalts.   Für   42   Prozent   liegt  das  daran,  dass  sie  praktisch  keine  Betriebskosten haben und die Hilfen auch nicht für den Lebensunterhalt  verwenden  dürfen. 


Der DJV hat die Bundesregierung bereits mehrfach zu einer Änderung ihrer Konzeption aufgefordert. Zuletzt forderte der DJV auch ein Beschäftigungspaket für Freie. Echte Reaktionen bleiben allerdings aus. Auch eine steuerliche Förderung der Selbständigen, die ursprünglich im Rahmen eines Referentenentwurfs zum Jahressteuergesetz vorgesehen war, wurde im jetzt veröffentlichten Regierungsentwurf gestrichen.



Michael Hirschler, hir@djv.de

 

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz