Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Pressemitteilungen

Kuciak-Urteil

Skandalöse Justizposse

03.09.2020

Als eine „skandalöse Justizposse“ kritisiert der Deutsche Journalisten-Verband das Gerichtsurteil im Fall des ermordeten slowakischen Journalisten Jan Kuciak vom heutigen Donnerstag.

Das Gericht in Bratislava hat die beiden Angeklagten als unmittelbare Mörder schuldig gesprochen, den mutmaßlichen Drahtzieher jedoch nicht. „Die Konsequenz aus dem Urteil lautet: ein Auftragsmord ohne Auftraggeber“, sagt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Ein rechtsstaatliches Verfahren sieht anders aus.“

 

Der DJV-Vorsitzende sieht in dem Richterspruch ein verheerendes Signal für alle investigativ recherchierenden Journalistinnen und Journalisten in Staaten mit ungefestigten Rechtsstrukturen. Korrupte Politiker und Unternehmenschefs könnten sich sogar ermuntert fühlen, auf unliebsame journalistische Enthüllungen mit Killerkommandos zu reagieren. Überall: „Diese Schande besudelt das Andenken an unseren Kollegen Jan Kuciak und seine Verlobte.“

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

 

Hendrik Zörner

 

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, djv@djv.de

 

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz