Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

DJV Blog

Querdenker-Angriff

Gute Besserung!

02.08.2021

Der Berliner ver.di-Gewerkschaftssekretär Jörg Reichel wurde bei der illegalen Querdenker-Demo in der Hauptstadt am 1. August krankenhausreif geschlagen. Die Pressefeinde haben jedes Maß verloren.

Polizeieinsatz in Berlin: Katz-und-Maus-Spiel. Foto: Imago Rolf Kremming

Fast 600 Festnahmen meldete die Berliner Polizei als Fazit des Querdenker-Sonntags in der Hauptstadt. Obwohl Gerichte die Demonstrationen verboten hatten, zogen Tausende Coronaleugner, Impfgegner und Rechtsextremisten durch Berlin. Von Wasserwerfern und Schlagstöcken der Polizei ließen sich die Hartgesottenen unter den Demonstranten nicht aufhalten. Sie teilten sich in kleine Gruppen auf und lieferten sich mit der Polizei ein Katz-und-Maus-Spiel.

Harmlos war das alles nicht. Zahlreiche Polizisten wurden verletzt und der ver.di-Sekretär Jörg Reichel fand sich im Krankenhaus wieder. Er war gezielt von Querdenkern angegriffen, von seinem Fahrrad gestoßen und krankenhausreif geschlagen worden. Reichel, erklärter Gegner von Rechtsextremisten und Aluhüten, war in der Szene kein Unbekannter: Von ihm kursierten Fotos im Netz. Es wird für wahrscheinlich gehalten, dass die Angreifer gezielt Jagd auf ihren unliebsamen Kritiker gemacht haben.

Lieber Kollege Reichel, gute Besserung und vollständige Genesung wünschen wir von ganzem Herzen. Lassen Sie sich nicht unterkriegen! Das Pack wird nicht die Oberhand gewinnen.

Ein Kommentar von Hendrik Zörner

 

Newsletter

Cookie Einstellungen