Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Aktuelles

09. Januar 2019
Mitgliedschaft in der VG Wort

Wenn es ums eigene Geld geht, sollte man seine Mitspracherechte nutzen – so auch bei den Verwertungsgesellschaften, die unsere Urheberrechte wahrnehmen.

 

Die meisten von Ihnen „sind bei“ der VG Wort und/oder der VG Bild-Kunst. Doch da gibt es einen wichtigen Unterschied: Wer als Urheber/in einen Wahrnehmungsvertrag mit der VG Bild-Kunst abgeschlossen hat, ist automatisch stimmberechtigtes Mitglied und kann sich vom DJV vertreten lassen. Bei der VG Wort ist das anders: Zunächst hat man nur den Status eines oder einer „Wahrnehmungsberechtigten“, kann aber weder an Mitgliederversammlungen teilnehmen noch sich per Vollmacht von teilnehmenden DJV-Kolleginnen und -Kollegen vertreten lassen. Die allermeisten glauben also nur, sie seien Mitglied.

 

Deshalb unsere Bitte: Werden Sie Mitglied der VG Wort! Das kostet nur 10 Euro im Jahr, was in etwa die Kosten für Aussendungen wie die Einladungen zu den Mitgliederversammlungen deckt. Als Mitglied stärken Sie durch persönliche Teilnahme oder Vollmacht Ihre DJV-Vertreter/innen in den Gremien der VG Wort und sichern sich Ihren Anspruch auf Mitbestimmung und umfassende Information.

 

Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist allerdings, dass Sie in drei aufeinanderfolgenden Jahren eine durchschnittliche Ausschüttung von 400 Euro per anno oder höher erhalten haben. Addieren Sie also bitte Ihre Tantiemen, die Sie von der VG Wort 2016, 2017 und 2018 erhalten haben – egal aus welchem Topf: ob Presserepro, Pressespiegel, Metis, Buch, Hörfunk und Fernsehen, ob turnusmäßige Ausschüttung oder Nachvergütung für frühere Jahre. (Was nicht zählt, sind Zahlungen des Autorenversorgungswerks der VG Wort.)

 

Kommen Sie dabei auf eine Summe von mehr als 1200 Euro in diesen drei Kalenderjahren, können Sie einen formlosen Antrag auf Mitgliedschaft stellen. Unterschreiten Sie diesen Betrag, haben Sie immerhin die Möglichkeit, sich Ende Mai als „Delegierte/r der Wahrnehmungsberechtigten“ zur Wahl zu stellen. Die Delegierten vertreten in der Mitgliederversammlung diejenigen, die keinen Mitgliedsstatus haben. Sie haben volles Stimm- und aktives Wahlrecht, allerdings kein passives Wahlrecht bei Gremienwahlen. Kandidieren dürfen nur die Vollmitglieder.

 

Wenn Sie die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft erfüllen oder für ein Delegiertenamt kandidieren möchten, wenden Sie sich bitte so bald wie möglich an Ulf J. Froitzheim, Vorstandsmitglied des Bayerischen Journalisten-Verbandes (froitzheimspamfilter@bjvspamfilter.de oder vgwortspamfilter@ujfspamfilter.biz). Der Kollege sitzt seit vielen Jahren im Verwaltungsrat der VG Wort und erklärt Ihnen, was Sie tun müssen und was es mit den Berufsgruppen auf sich hat. Bitte geben Sie in Ihrer Mail unbedingt an, aus welchen Quellen Sie Tantiemen erhalten, etwa auch, ob Sie für Fachmedien schreiben, die im Bereich „Wissenschaft“ gemeldet werden. Als Betreff geben Sie bitte entweder „VG Wort-Mitgliedschaft“ oder „VG Wort-Delegiertenwahl“ an; setzen Sie die Geschäftsstelle Ihres DJV-Landesverbandes auf CC:.

 

Schieben Sie die Sache bitte nicht auf die lange Bank. Dieses Jahr wird der Verwaltungsrat der VG Wort neu gewählt, und die Kandidatinnen und Kandidaten aus unseren Reihen brauchen Ihre Stimme.


Pressemitteilungen zu Fragen der Medienpolitik, Tarifauseinandersetzungen und Urheberrecht.
... mehr