Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Aktuelles

Interveniert

Online-Händler entfernen Hassartikel

29.12.2020

Eine Intervention von Frank Überall, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands, bei zwei Online-Versandhändlern war erfolgreich:

Amazon und der Vintage-Händler Etsy entfernten gegen Journalisten gerichtete Hassartikel aus ihrem Sortiment. Dabei hatte es sich um Sweatshirts und Notizbücher mit dem Aufdruck „Rope. Tree. Journalist. Some Assembly Required“ gehandelt. Überall war beim Stöbern zufällig darauf gestoßen: „Ich war schockiert, dass in den großen Einkaufsportalen Produkte mit Gewaltfantasien gegen Journalisten angeboten werden.“ In zwei gleichlautenden Schreiben wies der DJV-Vorsitzende Amazon und Etsy darauf hin und forderte die Portale dazu auf, die Produkte nicht länger anzubieten. Wenige Tage später war es so weit: Die Hassartikel waren bei Etsy und Amazon nicht mehr online zu finden.

 

„Ich danke den beiden Anbietern für die schnelle und klare Reaktion“, so der DJV-Vorsitzende. „Hass gegen Journalisten ist schon schlimm genug, Werbung für diesen Hass ist pure Menschenverachtung.“ Überall fordert die Journalistinnen und Journalisten auf, sich an die Versandhändler zu wenden, wenn sie ähnliche Produkte entdecken sollten. Amazon und Etsy hatten dem DJV-Vorsitzenden gegenüber bestätigt, dass sie sich über entsprechende Hinweise freuten.

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

 

Hendrik Zörner

 

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, djv@djv.de

 

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz