Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Aktuelles

28. Juli 2016
journalist

Bald in neuem Verlag

Stand: 1. Juli 2016 Der "journalist" wird bald nicht mehr beim Verlag Rommerskirchen in Remagen erscheinen, sondern im New Business Verlag GmbH & Co. KG in Hamburg.

"Wir danken dem Verlag Rommerskirchen für die jahrzehntelang gute Zusammenarbeit, freuen uns gleichzeitig aber auch auf die Zukunft mit dem neuen Verlag", sagt Frank Überall, DJV-Bundesvorsitzender. Der Bundesvorstand hat den laufenden Vertrag mit Rommerskirchen fristgerecht zum 30.09.2016 gekündigt. Peter Strahlendorf, Verleger und Inhaber des New Business Verlags, gibt sich optimistisch: "Ich freue mich sehr auf unsere gemeinsame Arbeit und darauf, die Position des journalist als das führende Medienmagazin auszubauen und ihn gemeinsam mit dem DJV weiter zu entwickeln. In Zeiten wie diesen ist der Journalismus wichtiger denn je. Das gilt für die Felder Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Sport gleichermaßen. Journalisten tragen nicht nur in der großen Politik maßgeblich zum besseren Funktionieren bei, sondern auch in allen anderen Feldern sind sie ausgesprochen notwendig und wichtig.“

 

Aktuelles Statement zu den akutuellen Berichten (u.a. MEEDIA, 26.07.2016) über Konflikte mit dem Verlag die Kündigung der "journalist"-Redaktion:   

 

Der Verlag Rommerskirchen stimmt der Vertragsauflösung nicht zu und hat Ende Juli der vierköpfigen journalist-Redaktion fristgemäß gekündigt. Der DJV-Bundesvorstand als Herausgeber des journalist steht hinter der Redaktion.

 

 


Mi 27/03/19
Journalistenkalender, Webinar ... Umsatzsteuer für Freie
Sa 30/03/19
DJV-Tagung, Journalistenkalender ... DJV-Kongress 24 Stunden Zukunft
Mi 03/04/19
Journalistenkalender, Webinar ... Der Finanz-Mittwoch: Abschreibungen (AfA & Co)
Di 07/05/19
... DJV-Kalender-Vollversion (mit iCal-Terminübernahme)
Presseausweis, Stift und Block auf einer Laptoptastatur

Der DJV-Blog meldet sich zu allen Themen rund um das Berufsbild von Journalisten. Kurz und deutlich. Starke Meinungen sind Ehrensache.
... mehr