Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Aktuelles

Wahlkampf

Drei mal alle drei

19.08.2021

Drei Fernsehrunden mit Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz wird es vor der Bundestagswahl geben: einmal öffentlich-rechtlich, zwei mal privat. Und das ist gut so.

Laschet, Baerbock, Scholz: Auftritt im Triell. Foto: DW com

Vorbei sind die Zeiten, da Fernsehduelle vor einer Bundestagswahl nur im öffentlich-rechtlichen Fernsehen stattfanden. Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz werden vor der Wahl gleich drei mal aufeinander treffen: Zum Auftakt am 29. August bei RTL und ntv, am 12. September bei ARD und ZDF und zum Abschluss am 19. September bei ProSieben, Sat.1 und Kabel 1. Dass das dritte Triell zustande kommen würde, war fraglich gewesen. Zeitweise war die Rede von einer Fernsehshow gewesen. Daran wollte sich Armin Laschet nicht beteiligen.

Jetzt also steht fest, dass es drei Runden geben wird, von Journalisten moderiert. Wie gut oder schlecht das läuft, wird sich zeigen. Gut ist aber auf jeden Fall, dass zwei Trielle im privaten Fernsehen ausgestrahlt werden. Denn da läuft nicht nur Unterhaltung. Eine Aufteilung zwischen Privaten und Öffentlich-Rechtlichen nach dem Motto "Unterhaltung hier, Info da" wäre fatal.

Ein Kommentar von Hendrik Zörner

 

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz