Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Aktuelles

Morddrohungen

Tickt der noch sauber?

17.07.2020

Die Serie der Morddrohungen gegen Politikerinnen schließt jetzt auch Journalistinnen mit ein. Im Fokus des Hasses: ZDF-Moderatorin Maybrit Illner und taz-Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah. Geht das jetzt immer so weiter?

Die Morddrohungen unter dem Titel "NSU 2.0" wollen die Empfängerinnen einschüchtern, sie mundtot machen, von ihrer eigentlichen Arbeit ablenken. Linken-Politikerinnen werden bedroht, eine Kabarettistin, die darüber vor laufenden Fernsehkameras richtig wütend geworden ist. Und jetzt greift die Hasswelle auch auf Journalistinnen über: ZDF-Moderatorin Maybrit Illner und taz-Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah. Der anonyme Verfasser wirft Illner vor, sich für die "Abschaffung der Scheißdeutschen, die Vernichtung der Kartoffelkultur und für den Bevölkerungsaustausch" zu engagieren. Unterzeichnet ist die Mail unter anderem mit "NSU 2.0". Der Verfasser deutet an, selbst Polizist zu sein, schon mehrere rechtsextreme Mails verschickt zu haben und kündigt weitere Drohschreiben an.

 

Vernichtung der Kartoffelkultur? Tickt der noch sauber, will man da fragen. Wahrscheinlich nicht, aber der Befund ändert nichts an der Gefährlichkeit des Verfassers. Was sollten die betroffenen Journalistinnen tun? Vorsichtig sein, aber nicht ängstlich, und sich an die Polizei wenden. Denn selbst wenn die Drohmails von einem Polizeicomputer abgeschickt wurden, sagt das nichts über den Zustand des gesamten Apparats aus.

 

Ein Kommentar von Hendrik Zörner

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz