Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Aktuelles

Rundfunkbeitrag

Verfassungsbruch vorgeworfen

20.05.2020

Der Deutsche Journalisten-Verband wirft dem medienpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Sachsen Verfassungsbruch vor.

Anlass ist die Ablehnung eines höheren Rundfunkbeitrags durch den Abgeordneten Andreas Nowak und dessen Begründung mit der Berichterstattung des „Monitor“-Redaktionsleiters Georg Restle. In einem Brief des DJV-Bundesvorsitzenden Frank Überall an den Abgeordneten Andreas Nowak und an die CDU-Fraktion im Dresdner Landtag vom heutigen Mittwoch heißt es wörtlich: „Als Teil der Legislative ignorieren Sie auf diese Weise das vom Bundesverfassungsgericht aufgestellte Gebot der Staatsferne des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Wenn Sie eine Berichterstattung, die Ihnen zu kritisch erscheint, mit dem Nein der CDU-Fraktion zu einem höheren Rundfunkbeitrag bestrafen wollen, ist das Zensur. Und Zensur ist durch die Presse- und Rundfunkfreiheit des Grundgesetzes ausdrücklich ausgeschlossen.“

Der DJV-Vorsitzende betont den hohen Stellenwert der Staatsferne für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk: „Sie garantiert, dass nicht Politiker in das Programm hineinregieren können.“ Genau das aber versuche der medienpolitische Sprecher der CDU-Fraktion mit seinen Äußerungen. Und weiter: „Gravierend erhöhte Einschaltquoten seit Beginn der Corona-Pandemie und ein hohes Maß an Zustimmung der Mediennutzer mit den Programmangeboten von ARD, ZDF und Deutschlandfunk zu Corona sind der beste Beweis dafür, dass die journalistische Qualität des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erhalten bleiben muss. Und das ist unabhängig davon, ob Politiker mit Kommentaren einzelner Rundfunkjournalisten wie Georg Restle einverstanden sind oder nicht.“

 

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Hendrik Zörner
Bei Rückfragen:
Tel. 030/72 62 79 20, djv@djv.de

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz