Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

dpa

Feste Freie führen Aktion "Wir liefern nicht!" in großer Geschlossenheit durch

02.06.2015

Verbesserung der Vertragsbedingungen gefordert

Das Foto zeigt den Eingangsbereich der dpa in Berlin.

dpa, Markgrafenstraße 20 in Berlin. Foto: Hirschler

Die fest-freien Fotojournalistinnen und Fotojournalisten bei dpa haben am 1. mit einer Aktion "Wir liefern nicht!" auf ihre Forderung nach einer Erhöhung der Honorare und faire Vertragsbedingungen aufmerksam gemacht. Anlass waren Honorarverhandlungen, die zwischen dpa und den Gewerkschaften DJV und dju in dritter Runde stattfanden. Die Verhandlungen waren Anfang des Jahres 2015 von den Gewerkschaften begonnen worden, nachdem die Fotojournalistinnen und Fotojournalisten drei Jahre lang vergeblich versucht hatten, ihre Vertragsbedingungen in eigenständiger Regie zu klären.

In ganz Deutschland legten am 1. Juni feste Freie der dpa in einer eindrucksvollen Geschlossenheit die Arbeit nieder. Darin zeigte sich auch die über viele Jahre angestaute Frustration über die mangelnde Berücksichtigung ihrer Leistungen. Zur Aktion gab es viel positiven Zuspruch, sie wurde sowohl in der Foto-Szene als auch in der Öffentlichkeit aufmerksam registriert.

Die dpa-Geschäftsleitung hat auf die Aktion freilich demonstrativ mit dem Abbruch der Verhandlungen reagiert. Sie hält den öffentlichkeitswirksamen Protest für unangebracht und will deswegen nicht weiter verhandeln.

Für den Kreis der Fotojournalisten bedeutet das Verhalten von dpa eine weitere Verzögerung der Klärung ihrer Anliegen. Allerdings gab und gibt es aus Sicht der Gewerkschaften keine Alternative dazu, durch Aktionen auf die Probleme aufmerksam zu machen. Auch in anderen Branchen sind solche Proteste üblich. Gerade die dpa berichtet darüber oft genug, übrigens auch oft genug mit Hilfe der Fotojournalistinnen und Fotojournalisten. Insofern erscheint die Reaktion von dpa als überzogen.

Jetzt gilt es, die dpa wieder an den Verhandlungstisch und zur Vorlage konsensfähiger Angebote zu bringen, um die Klärung der berechtigten Anliegen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erreichen.


Michael Hirschler, hir@djv.de

News für Freie

Corona-Krise

Regelungen bei der Freiwilligen Arbeitslosenversicherung vorübergehend erleichtert

06.04.20

Selbständige, die in die "Freiwillige Arbeitslosenversicherung" einzahlen, erhalten wegen der Corona-Krise eine Erleichterung bei den Versicherungsregeln. Sie können sich bis zum 30. September arbeitslos melden, ohne...

Corona-Krise

Bis zu 4.000 Euro Förderung ohne Eigenanteil für Unternehmensberatung

03.04.20

Ab sofort können Freie die Kosten für betriebswirtschaftliche Beratungen in Zusammenhang mit den Problemen angesichts von Corona finanziert erhalten. Der Bund übernimmt Kosten bis zu einem Beratungswert von 4.000,00 Euro für...

Corona-Krise

Update zu "Freie und Corona" vom 3. April 2020

03.04.20

Die Informationen für Freie zum Thema Corona-Förderung, Sozialansprüche, Rechtsfragen und Versicherungen sind jetzt wieder aktualisiert worden und unter djv.de als PDF abrufbar.

Corona-Krise

Bundeszuschüsse nicht für den Lebensunterhalt gedacht

02.04.20

Bund und Länder wollen den Selbständigen in der Corona-Krise unbürokratisch helfen: für manche Antragsteller im Bundesgebiet hat das in Blitzgeschwindigkeit auch funktioniert. Das Geld, mehere tausend Euro, ist bereits auf dem...

Corona-Krise

"Du bist systemrelevant und bekommst daher kein Kinderbetreuungsgeld!"

01.04.20

Da wird seit Wochen dafür gekämpft, dass  Journalistinnen und Journalisten als "systemrelevant" gelten, damit sie ihrer Arbeit auch bei Ausgehverboten weiter nachgehen können, und schon kommt die Retourkutsche....

Corona-Krise

In Bayern wurden die Kriterien für die Sofort-Hilfe vereinfacht

01.04.20

"Private liquide Mittel müssen nicht (mehr) zur Deckung des Liquiditätsengpasses eingesetzt werden", teilt die Bayerische Landesregierung jetzt auf ihrer Internetseite mit. Bislang hatte es geheißen, dass nur Mittel...

Corona-Krise

Erfolg für Freie bei ARTE erzielt

01.04.20

Die Tarifbeauftragten von DJV, ver.di und der französischen Gewerkschaften haben in einer Video-Tarifverhandlung am 31. März 2020 hart für die Interessen der Beschäftigten verhandelt. Dabei erzielten sie folgendes Ergebnis, wie...

Corona-Krise

„Infektionsschutzgeld“ wegen „Corona-Ferien“ von Schulen und Kitas auch für Selbständige

01.04.20

Wer wegen der Schließungen von Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen und fehlender oder zumutbarer Notbetreuungsmöglichkeiten Kinder bis zum Alter von 12 Jahren oder Kinder mit Behinderungen, die auf Hilfe angewiesen sind, selbst...

Corona-Krise

Update zu "Corona und die Freien" vom 31. März 2020

31.03.20

Welches sind die Ansprüche von Freien angesichts von Corona, auf Zuschüsse oder soziale Leistungen und anderes? Das Update zum "Tipps für Freie zu Corona" vom 31. März 2020 ist jetzt online.

Coronakrise

Intendanten lassen Mitarbeiter hängen

31.03.20

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) wirft mehreren öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vor, einen großen Teil der eigenen Mitarbeiter in der Coronakrise hängen zu lassen.

Corona-Krise

Podcast mit Medizinjournalist Thomas Schwarz zum Gesundheitsschutz im Journalismus

27.03.20

Wie können sich Journalistinnen und Journalisten vor dem Corona-Virus schützen? Was gilt bei Recherchen draußen, bei der Arbeit in Teams, bei Interviews - oder auch bei der Arbeit in der Redaktion? Muss ich mit Maske und...

Corona-Krise

Update zu "Corona und die Freien" vom 27. März 2020

27.03.20

Eine Aktualisierung der "Tipps für Freie" zu Hilfen und Ansprüchen in der Corona-Krise findet sich jetzt online zum Abruf (PDF).

News 157 bis 168 von 807

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen