Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

dpa

Feste Freie führen Aktion "Wir liefern nicht!" in großer Geschlossenheit durch

02.06.2015

Verbesserung der Vertragsbedingungen gefordert

Das Foto zeigt den Eingangsbereich der dpa in Berlin.

dpa, Markgrafenstraße 20 in Berlin. Foto: Hirschler

Die fest-freien Fotojournalistinnen und Fotojournalisten bei dpa haben am 1. mit einer Aktion "Wir liefern nicht!" auf ihre Forderung nach einer Erhöhung der Honorare und faire Vertragsbedingungen aufmerksam gemacht. Anlass waren Honorarverhandlungen, die zwischen dpa und den Gewerkschaften DJV und dju in dritter Runde stattfanden. Die Verhandlungen waren Anfang des Jahres 2015 von den Gewerkschaften begonnen worden, nachdem die Fotojournalistinnen und Fotojournalisten drei Jahre lang vergeblich versucht hatten, ihre Vertragsbedingungen in eigenständiger Regie zu klären.

In ganz Deutschland legten am 1. Juni feste Freie der dpa in einer eindrucksvollen Geschlossenheit die Arbeit nieder. Darin zeigte sich auch die über viele Jahre angestaute Frustration über die mangelnde Berücksichtigung ihrer Leistungen. Zur Aktion gab es viel positiven Zuspruch, sie wurde sowohl in der Foto-Szene als auch in der Öffentlichkeit aufmerksam registriert.

Die dpa-Geschäftsleitung hat auf die Aktion freilich demonstrativ mit dem Abbruch der Verhandlungen reagiert. Sie hält den öffentlichkeitswirksamen Protest für unangebracht und will deswegen nicht weiter verhandeln.

Für den Kreis der Fotojournalisten bedeutet das Verhalten von dpa eine weitere Verzögerung der Klärung ihrer Anliegen. Allerdings gab und gibt es aus Sicht der Gewerkschaften keine Alternative dazu, durch Aktionen auf die Probleme aufmerksam zu machen. Auch in anderen Branchen sind solche Proteste üblich. Gerade die dpa berichtet darüber oft genug, übrigens auch oft genug mit Hilfe der Fotojournalistinnen und Fotojournalisten. Insofern erscheint die Reaktion von dpa als überzogen.

Jetzt gilt es, die dpa wieder an den Verhandlungstisch und zur Vorlage konsensfähiger Angebote zu bringen, um die Klärung der berechtigten Anliegen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erreichen.


Michael Hirschler, hir@djv.de

News für Freie

Honorare

Noch länger warten auf den Zahlungseingang?

30.01.13

Eine gut gemeinte EU-Richtlinie ist in deutsches Recht umzusetzen. Und kann zu Verschlechterungen für freie Journalisten führen. Die Details.

journalist.de

Vom Grundlagenkurs bis zur Datenvisualisierung

29.01.13

Schon mal eine anonyme E-Mail-Adresse zurückverfolgt? Eine Tabelle voller Daten in eine interaktive Grafik verwandelt? Der journalist-Seminarkalender ist aktualisiert.

Westfälische Rundschau

Informationsveranstaltung für Freie am 29.1.

25.01.13

Die Schließung der WR als Zeitung mit eigener Redaktion und eigenen freien Mitarbeitern wirft viele Fragen auf. Der DJV NRW informiert in Haus Busch, Hagen.

journalist.de

Was der neue Rundfunkbeitrag kostet

23.01.13

Die Rundfunkgebühr ist abgeschafft. Seit Anfang des Jahres ist der Rundfunkbeitrag fällig. Was die Umstellung die freien Journalisten kostet, hat DJV-Referent Michael Hirschler nachgerechnet.

Europa

The Charter of Freelance Rights

22.01.13

Die Europäische Journalisten-Föderation (der DJV ist dort Mitglied) veranstaltet am 5. Februar ein Webinar zum Thema Mindeststandards für den Umgang mit freien Journalisten. Die Seminarsprache ist Englisch.

Urheberrecht

Piraten - Ihr versklavt uns

21.01.13

Junge Autorin klagt eBook-Piraten an.

Soziales

Krankengeld für Freie an Rundfunkanstalten - Änderungsvorstoß im Bundestag

18.01.13

Rund 100.000 unständig Beschäftigte haben seit der Krankengeldreform ihren Anspruch auf Krankengeld verloren. Die Grünen fordern jetzt eine Reform.

Unfaire Urheberrechtsregelungen

Warnung vor neuem Vertrag bei Biefelder Verlag GmbH & Co KG

11.01.13

Der DJV warnt freie Journalisten vor einem neuen Vertrag der Biefelder Verlag GmbH & Co KG. Der Fachverlag gibt zahlreiche Fachzeitschriften heraus, so beispielsweise Titel wie „Sonne Wind & Wärme“.

journalist.de

Schöner Schein

10.01.13

Das Magazin Quality berichtet über schöne und teure Dinge. Weniger Wert legt man anscheinend auf die Zahlungsmoral. Mehrere freie Mitarbeiter warten auf ihre Honorare.

journalist.de

Die Rundmail

08.01.13

Eine Rundmail an die Autoren des Reise Journals stellte klar: Ohne zusätzliches Honorar können die Beiträge innerhalb der WAZ-Gruppe weiter verwertet werden.

Steuertipps

Update zur Steuerbroschüre

08.01.13

DJV-Expertin Gerda Theile hat ein Update für die "Steuertipps für Journalisten" erstellt.

Urteil

Personalrat beim Saarländischen Rundfunk hat Mitbestimmungsrecht bei Freien

04.01.13

Mehr Rechte für Freie. Auch für sie kann jetzt im Fall von Einschränkungen der Personalrat tätig werden. Dafür sorgt jetzt ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts.

News 697 bis 708 von 807

Schon gewusst?Rund 60 Prozent aller Freien arbeiten aus Überzeugung hauptberuflich frei, 40 Prozent sind als Freie tätig, weil sie keine Anstellung finden (Quelle: DJV-Umfrage 2014).

Auch bei der EU in Brüssel sind viele Freie unterwegs - nicht immer freiwillig frei. Foto: Hirschler

Schon gewusst?Rund 60 Prozent aller Freien arbeiten aus Überzeugung hauptberuflich frei, 40 Prozent sind als Freie tätig, weil sie keine Anstellung finden (Quelle: DJV-Umfrage 2014).

freienblog

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen