Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

Freie

Kulturrat schießt zu kurz

13.04.2021

Der Deutsche Kulturrat fordert unbürokratische Hilfen für Künstler bei der Künstlersozialversicherung. Konkreter wird das Gremium gegenüber der Bundesregierung leider nicht.

Geld: bei Kreativen knapp. Foto: Lernen net

Die Analyse der Situation stimmt: "Die Corona-Pandemie hat viele Künstlerinnen und Künstler ihrer ökonomischen Grundlage beraubt. Auftritte, Veranstaltungen, Lesungen, Ausstellungen, künstlerische Lehre und anderes mehr sind bereits seit einem Jahr nicht möglich." Diese Feststellung traf der Deutsche Kulturrat in einer Mitteilung vom 12. April. Wie viele Künstler wie stark von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird nicht näher ausgeführt. Und was das für den Sozialversichrungsschutz von Freien bedeutet, auch nicht.
Konkreter wird da die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe: Sie zitiert eine Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young, nach der die Kultur- und Kreativwirtschaft in Europa 2020 fast 200 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr eingebüßt hat. Und weiter fand das Blatt heraus, dass von den 200.000 Versicherten der Künstlersozialkasse (KSK) 2.768 im vergangenen Jahr keine Beiträge zahlten. Mehr an handfestem Zahlenmaterial scheint es nicht zu geben.
Eine hauchdünne Grundlage also, auf der der Kulturrat nun von den Bundesministerien für Arbeit und für Gesundheit fordert, " für die Zeit der Corona-Pandemie befristet eine schnelle und praktikable Lösung zur Bestandsgarantie für KSK-Versicherte in der Kranken- und Pflegeversicherung zu finden". Wenig konkret, kaum geeignet für eine Initiative der beiden Ministerien. Stattdessen verzettelt sich der Kulturrat bei der Frage, was zu tun ist, wenn Künstler eine andere Tätigkeit aufgenommen haben, um der größten Not zu entgehen. Wie ist dann der Versicherungschutz zu handhaben? Mit welchen Auswirkungen auf die KSK?
Dabei ist es höchste Zeit, etwas für das Überleben der Kreativen zu tun. Eigentlich ein wichtige Aufgabe für den Deutschen Kulturrat. Eigentlich...
Ein Kommentar von Hendrik Zörner

News für Freie

Vergütungsregeln

Umfrage zu Honoraren an Zeitschriften

13.09.12

Es wird verhandelt - um Vergütungsregeln an Zeitschriften. Der DJV benötigt dazu Feedback.

Faire Honorare

Werden die Vergütungsregeln Tageszeitungen angewendet? Bitte an Umfrage teilnehmen!

13.09.12

Der DJV bittet alle frei tätigen Mitglieder, an der Umfrage teilzunehmen.

Freie Journalisten

"Gezwungen, sich zu verkaufen"

06.09.12

Volker Lilienthal und Thomas Schnedler über die soziale Lage junger Journalisten

Freie Journalisten

Zuschussrente: Ein Vorteil für die freien Journalisten?

03.09.12

Die gesetzliche Rente reicht nicht aus, die Zuschussrente muss her. So die Arbeitsministerin. Was gilt eigentlich für freie Journalisten?

Auskunftsrechte

Verbraucherinformationsgesetz erweitert - was gilt für Journalisten?

03.09.12

Zum 1. September 2012 sind neue Regelungen im Verbraucherinformationsgesetz in Kraft getreten. Jetzt fragen sich Journalisten, ob auch sie mehr Rechte haben.

Axel Springer

Verwunderung über Anschreiben zur publizistischen Unabhängigkeit bei Springer

03.09.12

Diverse freie Journalisten erhalten derzeit Schreiben des Verlags Axel Springer. Diese zeigen sich verwundert.

Fortbildung

Freientag NRW 2012

31.08.12

Der Freien-Tag 2012 des DJV-NRW findet am Samstag, 29. September, in Gelsenkirchen statt - und ab sofort können Sie sich dafür anmelden!

Honorare

"Verkauft Euch nicht so billig"

31.08.12

Svenja Hofert ist für freie Journalisten keine Unbekannte. Mit Seminaren und Ratgebern steht sie ihnen seit Jahren zur Seite. Jetzt äußert sie sich in Spiegel Online.

Gründungszuschuss

"Nur wer nicht vermittlungsfähig ist, erhält den Gründungszuschuss"

31.08.12

Entgegen allen Ankündigungen beweist sich, dass Arbeitsministerin von der Leyen die Förderung von Existenzgründern faktisch abgeschafft hat

Urheberrecht

Verfahren der US-Autoren gegen Google-Buchklau wird fortgesetzt

31.08.12

Sieben Jahre, aber keine weitere Pause im Verfahren der US-Autoren gegen den Buchscan durch Google

Urheberrecht

Google und Netz-Automaten sollen zahlen - Leistungsschutzrecht im Bundeskabinettett

29.08.12

Der dritte offizielle Entwurf eines Leistungsschutzrechts für Verlage wird heute im Bundeskabinett beschlossen

journalist.de

Einfach mal weg

21.08.12

Die journalist-ONLINE-Datenbank listet derzeit mehr als 40 Stipendien für Journalisten.

News 781 bis 792 von 821

Schon gewusst?Service, von dem gerade freie Journalisten profitieren, bietet die DJV-Verlags- und Service-GmbH. Fachliteratur, Soft-/Hardware, günstige Konditionen bei Autovermietern und Hotels.

Orange - die allgegenwärtige DJV-Farbe. Foto: Hirschler

Schon gewusst?Service, von dem gerade freie Journalisten profitieren, bietet die DJV-Verlags- und Service-GmbH. Fachliteratur, Soft-/Hardware, günstige Konditionen bei Autovermietern und Hotels.

freienblog

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen