Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

Onlinemarkt

Regionalportal Osthessennews weiter auf Erfolgskurs

15.11.2013

Aus dem "Real-Laboratorium" freier Medienmacher

Kann sein Glück kaum fassen: Osthesse im Millionenrausch

Fast 2 Millionen IVW-geprüfte "Visits" innerhalb eines einzigen Monats, rund 12.000 Facebook-Likes und über 15.000 Downloads der hauseigenen App - mit solchen stolzen Zahlen kann das Regionalportal "Osthessennews.de" brillieren.

Das Onlinemagazin mit klarem regionalem Zuschnitt wird vom freien Medienmacher Martin Angelstein aus Fulda herausgegeben und mit mittlerweile rund 20 Mitarbeitern produziert. Seitdem die Seite bei der renommierten Medienzählstelle IVW gelistet ist, sind die Erfolgszahlen geradezu amtlich.

Das Angebot von Osthessennews.de beweist klar, dass freie Journalisten mit einem klaren Zielpublikum, ständiger Innovation und mit viel persönlichem Engagement in ernsthafte Konkurrenz zu etablierten Verlagsmedien treten können. Der Erfolg des Magazins beruht auf der richtigen Mischung aus Lokalnachrichten und lebensnahen Service-Angeboten, zu denen auch tagesaktuelle Informationen über Speisepläne lokaler Restaurants ("osthessen-essen.de") oder Preise von Tankstellen ("on-tanken.de") gehören.

Finanziert wird das Onlinemagazin aus Osthessen allein durch Anzeigen, die vor allem aus dem Kreis der regionalen Wirtschaft kommen. Technische Grundlage ist ein selbst entwickeltes Contentmanagementsystem (CMS), das bisher nicht vermarktet wird. Grund: Osthessennews will sich vor allem auf die Fortentwicklung der eigenen Inhalte konzentrieren und nicht in den Bereich von Software-Service einsteigen.

Hyperlokaler Journalismus, der funktioniert, aber auch ganz klar für mutige Experimente steht, den aktuellen Layout-Moden des Internets zugleich ganz bestimmt nicht folgt und vor allem auch noch immer geblieben ist: Ein Kommunikations-Laboratorium in der ganz realen Online-Welt.


Michael Hirschler (hir@djv.de - @freie)

News für Freie

Presseauskunft

Finanzministerium muss reden

06.07.23

Justitia hat gesprochen: Das Bundesfinanzministerium muss Pressefragen zu den Hintergründen eines Grußworts von Christian Lindner beantworten. Der Ressortchef hat bislang gemauert.

Bildjournalismus

Frist läuft ab - jetzt noch schnell die Honorare für 2022 bei der VG Bild-Kunst melden!

01.06.23

Für die Wahrnehmungsberechtigten der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst tickt die Uhr: nur noch bis zum 30. Juni 2023 können sie ihre Meldungen einreichen. Da dieses mittlerweile auch online möglich ist, gibt es auch keine...

Medieninformationen

Gesetz angemahnt

19.05.23

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Ampelkoalition auf, das im Koalitionsvertrag versprochene Auskunftsrecht für Medien endlich in das Gesetzgebungsverfahren einzubringen.

Verlag Delius Klasing

Faires Miteinander gefordert

15.05.23

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert den Verlag Delius Klasing zu einem fairen Miteinander mit den freien Journalistinnen und Journalisten auf.

KI im Journalismus

DJV fordert klare Regeln

24.04.23

Der Gesamtvorstand des Deutschen Journalisten-Verbands fordert dazu auf, die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf Gesellschaft und Journalismus in den Blick zu nehmen.

Katie Melua-Konzerte

Knebelverträge stoppen

21.04.23

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft das Management der Künstlerin Katie Melua zu fairen Akkreditierungsbedingungen für Pressefotografinnen und -fotografen auf.

Steuern

Betriebsausgabenpauschale für journalistische Arbeit erhöht

13.04.23

Die Pauschale für den Betriebsausgabenabzug bei journalistischer Arbeit wird erhöht. Diese Regelung betrifft Einkünfte auf selbständiger Basis, das heißt Honorare für freie Arbeit. Die Neuregelung ist im Wesentlichen interessant...

Equal Pay Day

Gleiche Bezahlung für Journalistinnen

06.03.23

Aus Anlass des Equal Pay Day am 7. März fordert der Deutsche Journalisten-Verband gleiche Bezahlung für Männer und Frauen im Journalismus.

Transparenzregister

Reform dringend benötigt

27.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert den Gesetzgeber auf, das Transparenzregister zügig zu reformieren.

Berichterstattung Türkei

Erdogans Schikanen schaden Erdbebenopfern

20.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft die türkischen Behörden auf, Journalistinnen und Journalisten im Erdbebengebiet ungehindert ihre Berichterstattung fortsetzen zu lassen.

Journalistinnen im Iran

Baerbocks Einsatz gefordert

17.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband gehört zu den Unterzeichnern eines Offenen Briefs an Annalena Baerbock, der den Einsatz der Bundesaußenministerin für die inhaftierten Journalistinnen im Iran fordert.

dpa-Fotografen

Faire Honorare gefordert

13.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband unterstützt Aktivitäten von freien Fotografinnen und Fotografen der Deutschen Presse-Agentur, mit denen sie für höhere Honorare bei der dpa kämpfen.

News 13 bis 24 von 858

Schon gewusst? Der DJV erteilt nicht nur kostenlose Rechtsberatung für Mitglieder, sondern auch kostenlosen Rechtsschutz in Berufsfragen. Für mehrere hunderttausend Euro im Jahr. Rechtsschutz - ein Angebot, das viele andere Verbände nicht bieten.

Auch vor den Sozialgerichten für Freie unterwegs ist der DJV. Foto: Hirschler

Schon gewusst? Der DJV erteilt nicht nur kostenlose Rechtsberatung für Mitglieder, sondern auch kostenlosen Rechtsschutz in Berufsfragen. Für mehrere hunderttausend Euro im Jahr. Rechtsschutz - ein Angebot, das viele andere Verbände nicht bieten.

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen