Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

DJV-Mitgliederservice

Sprechen Sie mehr über sich - mit den DJV-Meldungen!

25.10.2012

Der DJV stellt für seine Mitglieder neue Mittel zur Selbstvermarktung bereit. Mit einem Kommunikationsfeld können sie Mitteilungen über aktuelle Projekte, neue berufliche Positionen oder auch einfach Adressänderungen mitteilen - mit RSS-Feed und HIlfe durch den DJV.


Die Profil-Datenbanken des DJV (Journalisten allgemein, Freie - www.djv-freie.de, Bildjournalisten - www.djv-bild.de) werden weiter ausgebaut. 

Ein praktisches neues Feature dabei ist das neue "Kommunikationsfeld", das als letztes Datenfeld im Profil zur Verfügung steht. Mitglieder können hier entweder auf die aktuellen Änderungen in ihrem Profil oder auch unabhängig davon auf aktuelle Projekte, neue berufliche Positionen oder Adressänderungen hinweisen. Diese Mitteilung wird dann - wenn ein entsprechendes Häkchen gesetzt wird - vom DJV als Meldung ins Internet gestellt und läuft auch über einen RSS-Feed. Der DJV wird diesen Feed in verschiedene Systeme in und außerhalb des DJV-Auftritts einbauen, um diese Infos möglichst weit zu verbreiten. Zur Zeit kann er innerhalb des Internetauftritts des DJV beispielsweise im Bereich "Bundesweite News" gesehen werden (am Ende der Seite). Prominentere Platzierungen werden erfolgen, sobald das Angebot intensiver genutzt wird, - es also genug Meldungen gibt.



Außerdem kann ab sofort die Sichtbarkeit der Daten für jedes Datenfeld individuell eingestellt werden. Hier gibt es jetzt die Einstellung "Öffentlich", "Community" (nur eingeloggte DJV-Mitglieder), "Landesverband" (nur Landesgeschäftsstelle), "versteckt" (gar nicht sichtbar, weil das Datenfeld derzeit gerade nicht zutrifft oder noch nicht fertig bearbeitet ist). Das gilt auch für Fotos und Dateien. Denn es gibt immer mal Infos, die vielleicht in der Branche problemlos geteilt werden können, aber nicht unbedingt weltweit abrufbar sein müssen.


Die Bearbeitung des eigenen Profils und die Eingabe der Mitteilung erfolgt unter "Mein Profil", das DJV-Mitglieder nach Login ins DJV-Intranet sehen (im Bereich Service).

Interessierte Auftraggeber können die Daten neuerdings auch über einen Merkzettel sammeln und dann mit dem Dateiformat CSV exportieren, das in Excel und entsprechenden Programmen geöffnet werden kann.


Rückfragen bei Verständnisproblemen richten Sie an das DJV-Referat Freie Journalisten.

News für Freie

dpa

Warnung an Freie vor Knebelvertrag

31.03.21

Der Deutsche Journalisten-Verband warnt Bildjournalistinnen und -journalisten vor der Unterzeichnung eines neuen Vertrags bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Deutsche Welle

Freienvertretung wenig wirksam, dennoch wählen gehen!

26.03.21

Der DJV hält die Vertretung von Freien durch Personalräte für dringend notwendig und fordert aktuell von der Bundesregierung, das Personalvertretungsgesetz entsprechend zu ändern, so dass beispielsweise auch an der Deutschen...

Medien

Lauf für Pressefreiheit startet diesen Sonntag

19.03.21

Jetzt geht es los: Vom 21. März bis zum 1. Mai laufen DJV-Mitglieder in Fünferteams 1.715 Kilometer auf der virtuellen Strecke Berlin-Paris-Brüssel-Luxemburg, um auf aktuelle Probleme der Pressefreiheit aufmerksam zu machen. Die...

Coronakrise

Neues zur Neustarthilfe und Gutes für Bayern

19.03.21

Die Neustarthilfe für Freie, die als Solo-Selbstständige und/oder unständig Beschäftigte tätig sind, wird auch an Freie im Journalismus geleistet. Darauf hat der DJV in letzter Zeit bereits mehrfach hingewiesen. Grundsätzlich...

Thementag Freie

Lebhafte Diskussionen über Zukunft der Freien

18.03.21

Am 15. März 2021 diskutierten DJV-Mitglieder über die Zukunft der Freien. In drei Arbeitsgruppen und anschließend im Plenum diskutierten sie Aktionsvorschläge, die ursprünglich dem DJV-Verbandstag 2020 vorgelegen hatten, der...

Gemeinsame Vergütungsregeln

Volltreffer

16.03.21

Eine freie Journalistin wurde um 66.000 Euro reicher. Diese Summe sprach ihr das OLG Nürnberg als Honorarnachzahlung zu. Ihre Zeitung wollte sie mit 14 Cent pro Zeile abspeisen.

Freie

Aufbruch!

15.03.21

Keiner Gruppe im Journalismus hat die Corona-Pandemie so zugesetzt wie den Freien. Wie geht es jetzt weiter? Antworten werden heute beim DJV-Thementag Freie gesucht.

Kulturhilfen

Freie Journalisten nicht vergessen

05.03.21

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert Kulturstaatsministerin Monika Grütters auf, bei den geplanten Hilfen des Bundes für Kulturschaffende auch freie Journalistinnen und Journalisten zu berücksichtigen.

Funke-Mediengruppe

Lorbeeren verspielt

23.02.21

Nach dem Hackerangriff auf die Funke-Mediengruppe warten viele Freie immer noch auf ihre Honorare. Geld? Fehlanzeige. Interne Kommunikation? Totalausfall. Ein Trauerspiel.

Bildhonorare

Verlässliche Konstante in Krisenzeiten: mfm-BILDHONORARE 2021 erschienen!

22.02.21

Die jährlich von der mfm ermittelten marktüblichen Honorare für Fotonutzungen in Deutschland werden in der Publikation „mfm-BILDHONORARE“ veröffentlicht. Die Ausgabe 2021 ist ab sofort in der gedruckten Version und auch im...

Umfrage

Soziale Lage in der Film- und Fernsehbranche wird untersucht

19.02.21

Eine aktuelle Branchenumfrage soll die Arbeitsbedingungen und soziale Lage der Berufstätigen in der Film- und Fernsehbranche erforschen. Die Umfrage ist vom Senat von Berlin beauftragt worden. Die Ergebnisse sollen einem...

Corona-Krise

Neustarthilfe kann jetzt beantragt werden

16.02.21

Die Neustarthilfe des Bundes ist für Solo-Selbstständige jetzt abrufbar. Freie, die in Personengesellschaften (z.B. GbR, Partnerschaften) oder Kapitalgesellschaften (z.B. UG, GmbH) arbeiten, müssen sich dagegen noch...

News 49 bis 60 von 834

Schon gewusst? Der DJV erteilt nicht nur kostenlose Rechtsberatung für Mitglieder, sondern auch kostenlosen Rechtsschutz in Berufsfragen. Für mehrere hunderttausend Euro im Jahr. Rechtsschutz - ein Angebot, das viele andere Verbände nicht bieten.

Auch vor den Sozialgerichten für Freie unterwegs ist der DJV. Foto: Hirschler

Schon gewusst? Der DJV erteilt nicht nur kostenlose Rechtsberatung für Mitglieder, sondern auch kostenlosen Rechtsschutz in Berufsfragen. Für mehrere hunderttausend Euro im Jahr. Rechtsschutz - ein Angebot, das viele andere Verbände nicht bieten.

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen