Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

Selbstvermarktung

Xing und andere Adressdatenbanken bauen aus - eine Chance für Freie?

18.07.2013

Wer nicht wirbt, der stirbt, damit werben Werber für ihre Werbe-Dienste. Entsprechend argumentieren Datenbank-Dienstleister und bauen ihre Angebote aus.


Bei Xing hatten viele Nutzer in den letzten Jahren häufig das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben und das (Insolvenz-)Stündlein für das Netzwerk würde bald schlagen. Mit dem kompletten Relaunch der Profil-Funktionen hat sich aber Xing über Nacht zum Social Network gemausert und kehrt in die Liga der großen Kontaktnetzwerke zurück.

Natürlich wird es noch einige Zeit dauern, bis die netzaffine Szene die neuen Möglichkeiten von Xing zur Kenntnis nehmen wird, denn zu lange hat Xing geschlafen, als dass das Netzwerk derzeit überhaupt mit einer Erwähnung in Überblicken über Adressdatenbanken im Netz rechnen darf, wie eine aktuelle Übersicht unter upload-magazin.de beweist - dort ist keine Rede vom deutschen Anbieter Xing.

Erwähnung findet dort dagegen das neue deutsche Netzwerk torial.com, das speziell für Publizisten konzipiert ist. Erstaunlicherweise ähneln die Funktionen von torial.com in einigen Punkten denen von Xing, etwa wenn Nachrichten aus sozialen Netzwerken im eigenen Profil mit angezeigt werden können. Sicherlich haben weder Xing noch umgekehrt Torial voneinander kopiert - solche Funktionalitäten lagen wohl eher einfach "in der Luft", weil technisch möglich.

Bringen Datenbanken überhaupt etwas? Manche sagen: Nein, noch nie einen einzigen Kunden bekommen, andere haben wichtigte Auftraggeber gewonnen. Oft genug liegt es schlicht daran, wie mit der Datenbank umgegangen wird. Welche Informationen drin stehen, ob dort Schlagwörter dabei sind, nach denen gesucht wird.

Der Deutsche Journalisten-Verband seinerseits bietet seinen Mitgliedern kostenlose Adressdatenbanken (u.a. zu erreichen über djv-freie.de und - für Bildjournalisten www.djv-bild.de), deren Daten über das Intranet der Verbands-Homepage unter djv.de gepflegt werden können. Im Rahmen des DJV.de-Relaunches wurde diese Datenbank ergänzt durch diverse Features wie das Hochladen von Dokumenten, einen eigenen RSS-Feed, englischsprachige (Alternativ-)Datenfelder und eine eigene Mobilversion für Datenbanksuche und Datenbanksatz.

Darüber hinaus gibt es das Adress-Handbuch Freie Journalisten, das vom DJV herausgegeben und beim Verlag Rommerskirchen verlegt wird. Hier können auch Nichtmitglieder einen Eintrag erhalten, einzige Voraussetzung: die hauptberufliche Tätigkeit als (freier oder angestellter) Journalist, die durch einen Presseausweis nachzuweisen ist, der entsprechend der Vorgaben unter presseausweis.org vom DJV bzw. den mitherausgebenenden Verbänden ausgestellt wurde. Diese Handbuch wird allerdings vom Verlag redaktionell betreut und die Daten nur einmalig, für die aktuelle Ausgabe, aktualisiert. Die Daten sind dann auch unter freiejournalisten.info abrufbar, eine Redaktion der Daten durch die Journalisten ist nach der Deadline für das Handbuch allerdings nicht mehr möglich.

Grundsätzlich gilt: Medienmenschen sollten sich nicht auf ein einziges Netzwerk beschränken, sondern auf möglichst vielen Plattformen präsent sein. Was heutzutage anfängt mit Facebook und Twitter, reicht über GooglePlus, LinkedIn - und Xing gehört (wieder) dazu.

Natürlich wird der eine oder andere sagen: Vielleicht, ja, man/frau hat ja auch noch ein Fax-Gerät und steht auch in den "Gelben Seiten, warum also nicht in Xing". Aber hier wird gesagt werden können, dass Xing aufgerüstet hat. Insofern für alle, die Datenbankpräsenzen für sinnvoll halten bzw. damit sinnvoll umgehen können, (wieder) ein Muss.


Michael Hirschler, hir@djv.de


News für Freie

Corona-Krise

Neustarthilfe April-Juni jetzt beantragen

14.04.22

Ab sofort können Anträge auf Neustarthilfe für den Förderzeitraum April bis Juni 2022 gestellt werden. Dabei werden Soloselbstständige, Kapitalgesellschaften, Genossenschaften, unständig Beschäftigte sowie kurz befristete...

Freie

Honorare müssen endlich steigen

28.03.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Zeitungsverleger auf, die Honorare der freien Journalistinnen und Journalisten endlich auf ein angemessenes Niveau anzuheben.

Presseauskünfte

Corona-Expertenrat kein Geheimzirkel

24.03.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Bundesregierung auf, Medienanfragen über die Arbeit des Corona-Expertenrats zu beantworten.

Freie

DJV startet „Journalismus im Hinterland“

04.03.22

Über den Journalismus in Frankreichs Regionen und dem deutschen Hinterland-Manifest der Zeitschrift „hinterlands magazine“ ging es am 2. März 2022 in einer Onlinekonferenz. Mit einem Kick-off-Workshop startete der DJV die...

Ukraine

Wir sind solidarisch

25.02.22

Solidarität mit der Ukraine ist das Gebot der Stunde.

Ukraine

DJV ruft zu äußerster Vorsicht auf

24.02.22

Nach dem Beginn der Kampfhandlungen in der Ukraine ruft der Deutsche Journalisten-Verband die Korrespondenten vor Ort zu äußerster Vorsicht auf.

BDZV

Geheimniskrämerei contra Transparenz

14.02.22

Zu den neuen Vorwürfen der Financial Times in der Reichelt-Affäre schweigt sich Springer beharrlich aus. Wie passt das Schweigegelübde zur Transparenzforderung des Verlegerverbands an die Politik?

Corona-Krise

Neustarthilfe Januar-März 2022 kann jetzt beantragt werden

20.01.22

Die Corona-Krise hat viele Freie hart getroffen - und dauert immer noch an. Daher wird das Programm der Neustarthilfe auch im Frühjahr 2022 fortgesetzt. Bis zu 4.500 Euro können in diesem Hilfsangebot beantragt werden. Für Freie...

Kritische Infrastruktur

Journalisten gehören dazu

06.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband stellt gegenüber Bund und Ländern klar, dass Journalistinnen und Journalisten Teil der kritischen Infrastruktur sind.

Corona und die Freien

Hilfsmaßnahmen werden auch 2022 fortgesetzt

25.11.21

Aufträge werden gecancelt, Events werden abgesagt: Corona trifft die Freien schon wieder in aller Härte. Hier die wichtigsten Informationen dazu in Kürze:

Übergriffe

Medienhäuser in der Pflicht

08.11.21

Die Sicherheit von Journalistinnen und Journalisten bei der Berichterstattung muss spürbar verbessert und die Pressefreiheit in vollem Umfang gewährleistet werden.

Presseauskünfte

Regierung weiß nichts

08.10.21

Die amtierende Bundesregierung ist fast schon Geschichte, aber nur fast: Ihr Nichthandeln beim Auskunftsrecht der Medien wirkt in die kommende Legislaturperiode hinein.

News 1 bis 12 von 816

Schon gewusst?Service, von dem gerade freie Journalisten profitieren, bietet die DJV-Verlags- und Service-GmbH. Fachliteratur, Soft-/Hardware, günstige Konditionen bei Autovermietern und Hotels.

Orange - die allgegenwärtige DJV-Farbe. Foto: Hirschler

Schon gewusst?Service, von dem gerade freie Journalisten profitieren, bietet die DJV-Verlags- und Service-GmbH. Fachliteratur, Soft-/Hardware, günstige Konditionen bei Autovermietern und Hotels.

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen