Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Besser Online

Kampf für die Wahrheit

22.09.2018

Wie können Journalistinnen und Journalisten den Kampf um die Wahrheit in der digitalen Medienwelt gewinnen?

Diese Frage zog sich wie ein roter Faden durch die Fachtagung Besser Online des Deutschen Journalisten-Verbands am heutigen Samstag in Leipzig. Der Medienwissenschaftler Lorenz Lorenz-Meyer aus Darmstadt nannte die gegenwärtige Situation schwierig, weil Populisten die Werte der Aufklärung unter Beschuss nehmen und damit Erfolg haben. Als Gegenmaßnahme empfahl er weniger Emotionalisierung des Journalismus. Professionalisierung, Teamwork und Gemeinwohlorientierung müssten die hervorstechenden Eigenschaften von Journalisten sein. Lorenz-Meyer: „Ich empfehle intellektuelle Kühle statt Emotionen.“

 

Neben dem Networking standen auf der DJV-Tagung die Workshops im Mittelpunkt, „Künstliche Intelligenz“ wurde in einem Panel als kreative Bereicherung des Journalismus und nicht als Bedrohung wahrgenommen. Vor allem bei der Recherche seien Algorithmen ein neues und wichtiges Werkzeug für Journalisten. „Man muss nur mit den Leuten reden“, stellte der Frankfurter Social Media-“Bulle“ der Polizei André Karsten sein Credo dar. Den Kongressteilnehmern führte er vor, wie offensiv und zum Teil auch witzig die Polizei mit den Usern kommuniziert.

 

Wie sich Desinformation im Netz entlarven lässt war Thema eines weiteren Workshops. Die Digitalexpertin Johanna Wild stellte fest, dass Fake News seit Anfang des Jahres massiv zunehmen. Lars Wienand von t-online machte klar, dass ein Teil der Gesellschaft für journalistische Informationen verloren sei. Es gelte, die Unentschiedenen zu überzeugen. Einigkeit bestand darin, dass Desinformation ein wichtiges Thema in der Digitalkommunikation bleiben wird. Der Künstler und Satiriker Shahak Shapira, bekannt durch virale Aktionen unter anderem gegen die AfD, machte den Teilnehmern der Tagung zum Schluss Mut: „Journalisten müssen ihren Gegner kennen und mit ihren Mitteln dagegen halten. Das kann klappen.“ Und weiter: „Die Presse war noch nie so ehrlich wie heute und gleichzeitig waren die Menschen noch nie so misstrauisch.“

 

Die Tagung Besser Online wurde zum 14. Mal vom DJV-Fachausschuss Online organisiert. Fachausschussvorsitzende Ute Korinth gab sich zufrieden: „Die Resonanz der Teilnehmer zeigt, dass wir die richtigen Themen behandelt haben. So wollen wir weiter machen.“

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

 

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz