Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Schwurbelsender

Sendeverbot gegen AUF1

15.11.2023

Der rechtsextreme Sender AUF1 kann nicht weiter seine als Journalismus getarnte Hetze verbreiten. Das hat die Landesmedienanstalt von Baden-Württemberg entschieden. Gut so.

AUF1-Sendung: Sendebetrieb verboten. Screenshot: DJV

AUF1, die mediale Heimstatt von Corona-Leugnern, Impfgegner, Querdenkern, Putin-Verstehern und AfD-Sympathisanten, muss ihren Sendebetrieb einstellen. Das hat die Landesmedienanstalt von Baden-Württemberg entschieden. Danach hatte es zunächst gar nicht ausgesehen, denn Anfang September bekam der Sender die erhoffte Lizenz. Durch einen Trick, der offenbar legal ist. AUF1 übernahm die Sendeplätze von SchwarzRotGold TV. Das ist noch so ein dubioser Kanal, der 2021 die Lizenz erhalten hatte, obwohl dessen inhaltliche Einseitigkeit klar war. SchwarzRotGold TV trat mit der Absicht an, die angeblichen Coronalügen zu entlarven.
Hätte SchwarzRotGold Sendeolätze an AUF1 nicht gegen Geld abgetreten, sondern unentgeltlich, gäbe es die Hetze via Fernsehen auch weiterhin. Aber die Bezahlung hat dem Sender nun das Genick gebrochen. Darin sehen die Aufseher einen Verstoß gegen den Medienstaatsvertrag.
Gut so. Nach dem Verbot von Putins Propagandaschleuder RT brauchen wir in Deutschland nicht einen weiteren Kanal, der Hetze und Verleumdung hoffähig zu machen glaubt.
Ein Kommentar von Hendrik Zörner

Newsletter

Cookie Einstellungen