Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

DJV Blog

02. März 2017
Kommentar

In eigener Sache

Im DJV-Blog ist am 24. Februar an dieser Stelle ein Beitrag erschienen, der sich kritisch damit auseinandergesetzt hat, dass der ehemalige Ministerpräsident von Brandenburg Matthias Platzeck dem Portal RT Deutsch ein Interview gegeben hat. Dieser Kommentar hat für viel Kritik gesorgt. Nicht wegen Platzeck und dessen Interview, sondern wegen der Behauptung im DJV-Blog, RT Deutsch habe den sogenannten Fall Lisa in die Welt gesetzt. Leser des Kommentars warfen dem DJV daraufhin die Verbreitung von Falschmeldungen vor.

 

Richtig ist: Die Urheberschaft am Fall Lisa liegt nicht bei RT Deutsch! Das zu behaupten war ein Fehler, für den wir um Entschuldigung bitten. Die Leser des DJV-Blogs dürfen zu Recht die Sorgfalt erwarten, die zu den Grundlagen des Journalismus gehört.

 

Noch eine Anmerkungen zum DJV-Blog: In dieser Rubrik erscheint täglich ein als Kommentar des jeweiligen Verfassers gezeichneter Beitrag. Er gibt, wie das bei Kommentaren üblich ist, die Meinung des Autors wieder - nicht mehr und nicht weniger. Mögliche Kritik muss sich also gegen den Autor richten, nicht gegen den Deutschen Journalisten-Verband.

 

Ein Kommentar von Frank Überall und Hendrik Zörner


DJV gegen rechte Gewalt

Wir unterstützen die Europarats-Kampagne
No Hate Speech Movement