Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Pressemitteilungen

03. Juli 2017
DJV an Trump

Schluss mit der Hetze!

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert den amerikanischen Präsidenten Donald Trump auf, sofort seine Medienhetze zu beenden.

Anlass sind Trumps Ausfälle gegen den Sender CNN auf Twitter und seine wiederholten Beleidigungen kritischer Journalistinnen und Journalisten. „Heute knüpft er sich CNN vor, morgen vielleicht die USA-Korrespondenten von ARD und ZDF“, sagt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Es sei nicht hinnehmbar, dass ausgerechnet das Staatsoberhaupt der USA das in der amerikanischen Verfassung festgeschriebene Grundrecht der Pressefreiheit mit Füßen trete.

 

Der DJV-Vorsitzende appelliert an die deutschen Korrespondenten in den USA, sich von den Ausfällen Trumps nicht beirren zu lassen: „Berichten Sie weiter kritisch und unvoreingenommen.“ Die Öffentlichkeit müsse erfahren, was in den USA vor sich gehe. Mögliche Übergriffe von fanatisierten Trump-Anhängern müssten unverzüglich angezeigt und öffentlich gemacht werden.

 

 

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13


Termine

Do 17/08/17
Di 22/08/17
Sa 23/09/17
Journalistenkalender, Freie ... BESSER ONLINE
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr