Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
regionale Berichterstattung
Journalismus im Hinterland

DJV-Veranstaltungsreihe: Journalismus im Hinterland

Wir wollen über Journalismus diskutieren, der fernab der großen Medienmetropolen gemacht wird: in der Provinz, an der Peripherie, im Hinterland und auch in den inhaltlichen Nischen. Und wir wollen darüber diskutieren, wie guter Journalismus dort in Zukunft aussehen kann. Das ist der Anspruch dieser Veranstaltungsreihe, die der DJV mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union im Jahr 2022 durchführt.

Veranstaltungen

Greifswald, 27.6.: Präsenzthementag "Medienwüste?! Wie Journalismus im Hinterland gelingen kann – eine Tages-Safari"

PROGRAMM

Montag, 27. Juni 2022

9:15 Uhr Begrüßung am Wasserloch mit den Tourguides vom #DJV4Freie des Tages

Von "Einheimischen" lernen (Keynotes)

9.30 - 10.00 Wege aus der Medienwüste
Keynote 1: Prof. Dr. Klaus Beck, Universität Greifswald, Lehrstuhlinhaber Lehrstuhl Kommunikationswissenschaft
Medienwüste, was ist das eigentlich? Welche Lösngsansätze gibt es?
Moderation: Michaela Skott und Anne Webert

10.05 – 10.35 Nischen finden
Keynote 2: Matthias Baerens, freier Journalist aus Mecklenburg-Vorpommern
Wie kannst du "deinen Platz" finden? Welche Möglichkeiten zur Verwertung gibt es? Ein Praxisbericht.
Moderation: Michaela Skott

10.40 - 11.00 Feedback-Runde aus den Keynotes

11.00 – 11.15 kleine Pause

11.15 - 12.00 Oase?! Katapult M-V stellt sich vor (anschließend Fragerunde)

12.00 – 12.45 Mittagspause

12.45 - 14.00 Wüstenhimmel – Streiflichter:
Kreative Modelle - Freie Kolleg*innen stellen ihre Projekte vor

1. Streiflicht: Viel-Sehn-Magazin mit Manuela Heberer und Georg Hundt
Das Magazin für Menschen, Kultur und Lebensart in der Mecklenburgischen Seenplatte
www.vielsehn.de

2. Streiflicht: White-Lab mit Mena Stavesand
Blick in die Zukunft, Transformationsprozesse in den Medien und digitaler Journalismus
https://white-lab.de/


14.00 Fata Morgana?! Transparenz im #Hinterland
Über die Tücken der Recherche, Auskunftsrechte und -pflichten, über eine schweigsame Landesregierung und wie es ist, dort zu recherchieren, wo andere Urlaub machen und die Initiative für Auskunftsansprüche von Journalist*innen des DJV
Philipp da Cunha (MdL/SPD MV), Hannes Damm (MdL/Die Grünen), Lydia Kämpfe (Referatsleiterin/Justiziarin Datenschutz und Informationsfreiheit beim Landesbeauftragten für Datenschutz) und Susanne Wolters (Fachreferentin Datenschutz und Informationsfreiheit),  Vertreter*innen des DJV, DJV MV

Abschließend offener Austausch

16.00 Ende

Tagungsort: Verlagshaus der Katapult Redaktion, Wilhelm-Holtz-Straße 9, 17489 Greifswald

Teilnahme/Kosten: Die Veranstaltung ist exklusiv für DJV-Mitglieder und für diese kostenlos.
Reisekosten (Anfahrt, Übernachtung) können für eine begrenzte Zahl von
Teilnehmenden vom DJV-Bundesverband bezuschusst werden.

Kontakt/Anmeldung: Erika Hobe, Tel. 0228/20172-18, hob@djv.de

Für die Finanzierung der Veranstaltungsreihe erhält der DJV eine Kofinanzierung der
Europäischen Union. Die Mittelvergabe erfolgte durch Vermittlung und nach Prüfung durch
die Europäische Journalisten- Föderation (EJF) mit Sitz in Brüssel.

Infoflyer (PDF): https://www.djv.de/fileadmin/user_upload/Freiendateien/Freie-Hintergrund/Programm_DJV-Tagung_in_Greifswald.pdf

Training per Zoom: Erfolgreiche Teams aus Freien bilden 14. Juni, 10:30 - 13:00 Uhr

Wie können sich Freie so zusammenschließen, dass sie wirksam für ihre Interessen und Ziele mit und gegenüber Medienhäusern einsetzen? Was Freien-Initiativen wie "RBBPro" und andere schon vorgemacht haben, bereitet anderen noch Kopfzerbrechen, gerade wenn Teams und Gruppen bundesweit und auch fernab der Metropolen organisiert werden soll. Was kann im Lokalen gemacht werden, mit welchen Strategien lässt sich Teamgeist bilden und für gemeinsame Projekte mobilisiert werden?  Auf einem Webinar mit Becky Wright, Trainerin des englischen Trainingsbüros "Unions21", wird am 14. Juni über diese Fragen diskutiert werden. Das Webinar ist auf Englisch, bei Bedarf wird der Vortrag aber auch auf Deutsch begleitet bzw. ergänzt.

Das Webinar wird exklusiv und kostenlos für DJV-Mitglieder angeboten.

Anmeldung unter https://www.djv.de/startseite/service/news-kalender/anmeldung-seminare-webinare oder mit direkter Mail bei hob@djv.de

Bautzen, 31.5 + 1.6.: Präsenzthementag "Stille Tage im Klischee? Chancen und Risiken im Hinterland-Journalismus"

Auf der Tagung "Stille Tage im Klischee – Chancen und Risiken im Hinterland-Journalismus" wurde über die Förderung von Medien und Minderheitskulturen, Journalismus ohne Klischees, aber auch Sicherheitsfragen angesichts von Hasskampagnen diskutiert. Zum Auftakt spielte auch die Ukraine-Krise eine Rolle, mit der Frage, warum und wie Reporter einer kleinen regionalen Zeitung zur Reportage an die ukrainische Grenze gefahren sind.

"Medien machen im Lokalen - der Journalismus erfindet sich neu" - Bericht zur Tagung

Programm (PDF) 




Für die Finanzierung der Veranstaltungsreihe erhält der DJV eine Kofinanzierung der Europäischen Union. Die Mittelvergabe erfolgte durch Vermittlung und nach Prüfung durch die Europäische Journalisten- Föderation (EJF) mit Sitz in Brüssel.

DJV-Meldungen

DJV-Tweets

Newsletter

Cookie Einstellungen