Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News zur Pressefreiheit

Gewalt gegen Journalisten

Medienschaffende schützen

13.03.23

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Strafverfolgungsbehörden in Deutschland auf, Gewalttaten gegen Journalistinnen und Journalisten konsequent zu verfolgen.

Georgien und Belarus

Zwei Länder, zwei Systeme

10.03.23

In Georgien erzwang die Opposition auf der Straße die Rücknahme des umstrittenen Agentenregisters. In Belarus gilt jetzt für kritische Veröffentlichungen die Todesstrafe. Die Grenze zwischen Freiheit und Diktatur ist in Osteuropa...

Funke Mediengruppe

Verbrechen lohnt sich nicht

07.03.23

Mehr als zwei Jahre nach dem verheerenden Ransomware-Angriff auf die Funke Mediengruppe haben jetzt die Ermittler zugeschlagen: In Nordrhein-Westfalen und in der Ukraine gab es Razzien und Festnahmen, erste Haftbefehle wurden...

Medienfreiheitsgesetz

Immer mehr Gegenwind

03.03.23

Die Zahl der Gegner eines europäischen Medienfreiheitsgesetzes wächst. Jetzt meldet sich auch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) zu Wort. Brüssel muss nachbessern.

China

Mehr Restriktionen gegen Journalisten

02.03.23

Die Auslandskorrespondenten in China schlagen Alarm: Immer mehr staatliche Restriktionen erschweren ihre Arbeit.

Putin-Rede

Herausforderung für Journalismus

22.02.23

Mehr als eine Stunde Propaganda und nationale Märchen: Der russische Präsident hat in seiner Rede zur Lage seiner Nation einen bunten Blumenstrauß an Narrativen zusammengengesteckt. In anderen Ländern entzaubern Journalisten die...

ZDF Frontal

Twitter-Sperre sofort aufheben

22.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert den Eigentümer des Kurznachrichtendienstes Twitter Elon Musk auf, sofort den Account von ZDF Frontal zu entsperren.

Berichterstattung Türkei

Erdogans Schikanen schaden Erdbebenopfern

20.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft die türkischen Behörden auf, Journalistinnen und Journalisten im Erdbebengebiet ungehindert ihre Berichterstattung fortsetzen zu lassen.

Journalistinnen im Iran

Baerbocks Einsatz gefordert

17.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband gehört zu den Unterzeichnern eines Offenen Briefs an Annalena Baerbock, der den Einsatz der Bundesaußenministerin für die inhaftierten Journalistinnen im Iran fordert.

Whistleblowergesetz

Neuer Anlauf gefordert

15.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert den Deutschen Bundestag auf, einen neuen Anlauf für ein längst überfälliges Gesetz zum Schutz von Whistleblowern zu unternehmen.

Hundekot

Hoffentlich ein Einzelfall

14.02.23

Die Hundekot-Attacke des Hannoveraner Ballettchefs gegen die FAZ-Kritikerin hat international Aufmerksamkeit gefunden und Empörung ausgelöst. So etwas hat es noch nicht gegeben. Kann sich im aktuellen gesellschaftlichen Klima...

Erdbebengebiet

Keine Gewalt gegen Reporter

12.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband wendet sich gegen jegliche Form von Gewalt gegen Reporter im türkisch-syrischen Erdbebengebiet.

Russland

Ausgefeilte Propaganda

09.02.23

Wer bisher geglaubt hat, die russische Propaganda würde sich auf die Aktivitäten von RT DE beschränken, wird jetzt eines Besseren belehrt: Die Süddeutsche Zeitung konnte Einblick in den Maschinenraum der russischen Zensur nehmen.

Whistleblowerschutz

Gesetz darf nicht scheitern

09.02.23

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft den Bundesrat dazu auf, in seiner morgigen Sitzung das Hinweisgeberschutzgesetz in seiner vorliegenden Form passieren zu lassen.

Klimaschutz

Der Zoff um Lützerath

11.01.23

In diesen Tagen steht die Räumung des Dorfs Lützerath durch die Polizei an. Klimaaktivisten wollen den Abriss des Dorfes verhindern. Hunderte Journalisten haben sich angemeldet.

News 1 bis 15 von 775
Newsletter

Cookie Einstellungen