Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News zur Pressefreiheit

Deniz Yücel

Türkei verurteilt

25.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband begrüßt die Verurteilung der Türkei wegen der Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) am heutigen Dienstag.

Digital Services Act

Pressefreiheit achten

19.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft die Abgeordneten im Europäischen Parlament dazu auf, bei der Abstimmung zum Digital Services Act (DSA) am morgigen Donnerstag die großen Internetplattformen zu verpflichten, die Grundrechte...

Gewalt

Berlin bewegt sich

12.01.22

Nachdem der DJV öffentlich die zunehmende Gewalt gegen Journalisten angeprangert und mehr Schutz durch die Polizei gefordert hat, reagiert die Politik. Bewegt sich auf höchster Ebene endlich was?

Journalismus und Polizei

Mehr Kooperation gefragt

11.01.22

Für eine bessere Zusammenarbeit von Polizeikräften und Medienschaffenden spricht sich der Deutsche Journalisten-Verband aus.

Journalisten und Polizei

Manchmal kompliziert

11.01.22

Wie steht es um das Verhältnis zwischen Journalisten und Polizei? Darum geht es heute in einer Pressekonferenz des DJV in Berlin.

Gewalt

Er hat's verstanden

10.01.22

Nach Jahren der Regierungsagonie sagt der neue Bundesjustizminister klar und unmissverständlich Nein zur Gewalt gegen Journalisten. Er hat offenbar verstanden, dass es ein Problem gibt.

Randale

Auf dem Weg nach Washington?

06.01.22

Heute vor einem Jahr stürmte ein militanter Mob aus Trump-Anhängern das Kapitol in Washington. In Deutschland kursieren derweil Mordaufrufe gegen Journalisten. Sind wir auf dem Weg nach Washington?

Julian Assange

1.000 Tage ohne Urteil

05.01.22

Seit 1.000 Tagen sitzt Wikileaks-Gründer Julian Assange ohne Urteil im Gefängnis. Das Vorgehen der Briten gegen ihn ist ein Justizskandal.

Mordaufrufe

Hartes Vorgehen gefordert

05.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert Bundesinnenministerin Nancy Faeser auf, hart und entschlossen gegen die Absender von Mord- und Gewaltaufrufen im Messangerdienst Telegram vorzugehen.

Russland

Hände weg!

03.01.22

Der Deutsche Journalisten-Verband erwartet von Außenministerin Annalena Baerbock, dass sie den russischen Botschafter in Berlin einbestellt, um deutlich klarzustellen, dass Drohungen gegen deutsche Journalistinnen und...

Datenspeicherung

Buschmann kündigt Ende an

21.12.21

Der Deutsche Journalisten-Verband begrüßt die Absicht von Bundesjustizminister Marco Buschmann, die anlasslose Vorratsdatenspeicherung abzuschaffen, als wichtigen Schritt zur Stärkung von Informantenschutz und Pressefreiheit.

Polen

Haben Medienfeinde überzogen?

21.12.21

Der Widerstand gegen das polnische Mediengesetz wird größer. Inzwischen wenden sich immer mehr internationale Journalistenorganisationen gegen den Versuch der Nationalkonservativen, den letzten unabhängigen Sender zum Schweigen...

Mediengesetz Polen

Duda muss nein sagen

20.12.21

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft den polnischen Präsidenten Andrzej Duda dazu auf, dem umstrittenen Mediengesetz seine Zustimmung zu verweigern.

Whistleblower-Richtlinie

Verpennt

15.12.21

Am Freitag läuft die Frist zur Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie in nationales Recht ab. Hinweisgeber haben es weiterhin in Deutschland schwer.

Drohbriefe an Journalisten

Anzeige erstatten

15.12.21

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft alle Journalistinnen und Journalisten dazu auf, unverzüglich Strafanzeige zu erstatten, wenn sie Drohbriefe oder -mails erhalten.

News 1 bis 15 von 629
Newsletter

Cookie Einstellungen