Deutscher Journalisten-verbandGewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Service-Bereich

Pressemitteilungen

07. Februar 2014
BGH-Urteil

Werbung kennzeichnen!

Der Deutsche Journalisten-Verband hat das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofs begrüßt, das Presseverlage zur klaren Kennzeichnung werblicher Texte verpflichtet.

Nach dem Richterspruch müssen redaktionelle Texte, die von Unternehmen bezahlt werden, mit dem Wort „Anzeige“ ausgewiesen werden (Az. I ZR 2/11). Andere Hinweise wie etwa „sponsored by“ sind nach Ansicht des BGH nicht ausreichend. „Der Bundesgerichtshof stützt mit dieser Entscheidung das Trennungsgebot von Werbung und Journalismus“, urteilte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. „Das nützt dem Journalismus und seiner Glaubwürdigkeit.“

 

Der DJV-Vorsitzende sieht in dem Urteil eine „geeignete Argumentationshilfe“ für Journalistinnen und Journalisten gegenüber den Anzeigenabteilungen der Verlage: „Für die Leser muss klar sein, ob sie einen journalistisch recherchierten Bericht oder einen mit Werbebotschaften versehenen Text lesen. Alles andere schadet der Akzeptanz des Printjournalismus und der Zeitungen und Zeitschriften.“

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13


Termine

Mi 27/03/19
Journalistenkalender, Webinar ... Umsatzsteuer für Freie
Sa 30/03/19
DJV-Tagung, Journalistenkalender ... DJV-Kongress 24 Stunden Zukunft
Mi 03/04/19
Journalistenkalender, Webinar ... Der Finanz-Mittwoch: Abschreibungen (AfA & Co)
Di 07/05/19
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr