Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

DJV Blog

Republik

Schweizer Crowdfundingprojekt bricht Rekorde

02.05.2017

Die Bereitschaft der Crowd, für "Republik", ein Qualitätsjournalismus-Projekt rund um Constantin Seibt, zu zahlen, ist größer als selbst von den Machern erwartet.

Seit drei Jahren war das Projekt vorbereitet worden, vor wenigen Tagen war es dann ins Crowdfunding gestartet.  Gestern wurde bereits die 10.000-Mitglieder-Marke geknackt. Mitglieder zahlen 240 Franken für die Mitgliedschaft im ersten Jahr.

"Eigentlich glaubten wir, dass es einen Monat brauchen würde, 3000 von Ihnen zu überzeugen. In Wahrheit dauerte es nicht einmal einen Tag. Keiner von uns hat damit gerechnet. Denn das wäre jenseits der Realität gewesen. Aber die «Republik» hat am ersten Tag den Startrekord von Crowdfundings in der Schweiz pulverisiert", heißt es auf der Webseite

Schöner Nebeneffekt: Der Erfolg bringt auch weitere Ausbildungsplätze mit sich: "Bei 5000 Lesern und Leserinnen verdoppeln wir die Zahl unserer Ausbildungsplätze von 2 auf 4", versprachen die Macher auf der Webseite. Dieses Ziel ist lange erreicht.

Ist dieser Erfolg nun ein generelles Zeichen für die wieder wachsende Bereitschaft für guten Journalismus zu zahlen? Oder handelt es sich lediglich um ein Ausnahmeprojekt? Das wird die Zeit zeigen. Wir gratulieren Constantin Seibt und seinem Team jedenfalls herzlich und freuen uns über die schöne Nachricht rechtzeitig zum Tag der Pressefreiheit.

 

Ein Kommentar von Eva Werner

 

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz