Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

DJV Blog

Journalisten in Haft

Nicht zur Tagesordnung übergehen

19.02.2018

Deniz Yücel ist frei. Das war überfällig und ist Grund zum Jubel. Aber was ist mit den anderen inhaftierten Journalisten in der Türkei?

131 - so lautet die Zahl der Journalisten, die in der Türkei derzeit in Haft sitzen. Zusammengestellt hat sie die Europäische Journalisten-Föderation (EFJ). Neben dem Namen des inhaftierten Kollegen steht das Medium, für das er gearbeitet hat, und die Anzahl der Tage, die der Gefängnisaufenthalt bereits andauert. Die Besucher der EFJ-Seite können den Kollegen elektronische Postkarten schicken - womöglich überlebenswichtig, damit die Journalisten wissen, dass sie nicht vergessen sind.

 

Die EFJ-Liste führt eindrucksvoll vor Augen, dass sich mit der Freilassung Deniz Yücels das Verhältnis der Türkei zur Pressefreiheit keinen Deut gewandelt hat. Es ist und bleibt ein Unrechtsregime, das seine Kritiker gnadenlos verfolgt: Journalisten, Rechtsanwälte, Richter, Beamte, Lehrer - kurzum jeden, der es wagt, die Politik von Recep Tayyip Erdogan zu kritisieren.

 

Wenn Erdogan wirklich bald Deutschland besuchen sollte, wie jetzt berichtet wird, gibt es auf der höchsten politischen Ebene keinen Anlass für Friede, Freude, Eierkuchen.

 

Ein Kommentar von Hendrik Zörner

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz