Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Bildjournalisten

Fotojournalismus

Online-Festival rund um das junge Bild von der Uni Hannover

07. Mai 2020

(PM Uni Hannover) Um der aktuellen Situation aufgrund der Corona Pandemie Rechnung zu tragen, präsentiert das Team des Lumix Festivals vom 19. bis zum 28.06.2020 unter dem Titel „10 Tage – 10 Themen“ unter www.lumix-festival.de sowie auf Instagram und Facebook ein spannendes Programm aus Live Talks, Podcasts und Online-Portfoliosichtungen. Während auf der neugestalteten Website schon jetzt die für das Festival ausgewählten Arbeiten präsentiert werden, arbeitet das Festival-Team zur Zeit an den Inhalten der 10 Festivaltage. Jeder Tag ist einem anderen Schwerpunkt gewidmet. Jeden Tag diskutieren Fachleute aus aller Welt die Themen, die heute den Bildjournalismus prägen, geben Fotografinnen und Fotografen Einblicke in Arbeitsweisen und Projekte.

10 Tage – 10 Themen

  • Immer das Gleiche zeigen? Stereotype im Bildjournalismus
  • Was können Fotograf*innen von Filmemacher*innen lernen – und umgekehrt? Digital Storytelling
  • Neue Medien – neue Formen. New Perspectives on Documentary Practices
  • Wie werden in Zukunft Geschichten erzählt? Storytellers of the Future
  • Der Ausnahmezustand als Alltag. In Crisis Mode
  • Wer entscheidet, welche Bilder publiziert werden? Digitale Bildwirtschaft
  • Wessen Bilder sehen wir? Equality
  • Altes Medium oder neue Möglichkeiten? Das Fotobuch
  • Fotografie als Mittel der Veränderung. Empowerment
  • Hauptsache die Kohle stimmt? Ethics / Visual Journalism and Power


Unter www.lumix-festival.de finden Interessierte schon jetzt ausführliche Informationen zu den Wettbewerbsarbeiten, laufend ergänzt um Hintergrundinformationen zu den Geschichten.

Ein Höhepunkt des digitalen Festivals ist die Verleihung der Auszeichnungen für die besten Bildstrecken und digitalen Storytelling Projekte am Donnerstag, den 25.06.2020 um 17.00 Uhr (Central European Summer Time, MESZ/CEST/CEDT) auf YouTube oder unter www.lumix-festival.de.

• LUMIX Photo Award für das herausragendste Projekt in der Kategorie Picture Series, gestiftet von Panasonic, dotiert mit 5.000 Euro.

• Lumix Digital Storytelling Award für die herausragendste multimediale Webstory, gestiftet von Panasonic, dotiert mit 5.000 Euro.

• Zwei lobende Erwähnungen zum Lumix Digital Storytelling Award gestiftet von Panasonic, dotiert mit jeweils einer LUMIX S1H mit 24-105 mm Objektiv Kamera.

• f3 – freiraum für fotografie Preis für engagierte Dokumentarfotografie gestiftet von der Gesellschaft für Humanistische Fotografie (GfHF) e.V., dotiert mit 1.000 Euro.

• Lammerhuber Photography Award, gestiftet von Silvia und Lois Lammerhuber, dotiert mit 1.000 Euro, für eine Reportage, die auf eindrucksvollste Weise eine Alltagsgeschichte erzählt

• Nachhaltigkeitspreis der UmweltDruckerei / Sustainability Award of the UmweltDruckerei, gestiftet von dieUmweltDruckerei GmbH, dotiert mit 1.000 Euro

• HAZ-Publikumspreis, dotiert mit 1.000 Euro für eine Bildstrecke oder eine digitale Story, gestiftet von der HAZ.

Zum Festival:

Das Lumix Festival für jungen Bildjournalismus präsentiert und reflektiert jungen, sozial engagierten Bildjournalismus des 21. Jahrhunderts, der sich aktiv mit politischen, kulturellen, sozialen, ökologischen und technologischen Prozessen auseinandersetzt. Mit den Ausdrucksformen journalistischer, transmedialer Erzählformate richtet sich der Fokus auf aktuelle Perspektiven des Dokumentarischen und begreift diese als Medien der aktiven Teilhabe an globalen Debatten.

Seit 2008 wird das Lumix Festival in Hannover organisiert vom Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover. Konzipiert und realisiert wird das Festival von Studierenden unter der Leitung von Prof. Lars Bauernschmitt und Prof. Dr. Karen Fromm.


Weitere Informationen unter:

Deutsch: lumix-festival.de
English: lumix-festival.de/en/home/

Pressebilddatenbank: www.fotostudenten-presse.de

Prof. Lars Bauernschmitt, lars(at)fotofestival-hannover.de, m +49 (0)171 54 151 54


Details zum Lumix Festival 2020


Lumix Festival 2020 – Der Wettbewerb

Vom 01. November 2019 bis zum 31. Januar 2020 konnten sich Bildautorinnen und Bildautoren, die nicht älter als 35 Jahre sind, um den mit 5.000 Euro dotierten Lumix Photo Award und den ebenfalls mit 5.000 Euro dotierten Lumix Digital Storytelling Award und weitere Preise bewerben.

Mitglieder der beiden Jurys sind unter anderem:

Frauke Böger / Spiegel Online
Andrea Holzherr / Magnum Photos
Prof. Wilfried Köpke / Hochschule Hannover
Lois Lammerhuber / Edition Lammerhuber
Markus Matthes / Panasonic
Kay Meseberg / Arte
Søren Pagter / Danish School of Media and Journalism
Stefanie Rejzek / Freelens
Malin Schulz / Die Zeit
Barbara Stauss / Mare
Gilles Steinmann / Neue Zürcher Zeitung
Andreas Trampe / Stern

Eingereicht wurden Arbeiten von einzelnen Bildautor*innen sowie Autor*innenteams. Die Arbeiten müssen nach dem 01. November 2017 entstanden sein. Alle Arbeiten mussten digital über die Website des Festivals eingereicht werden.

Für den Lumix Photo Award war pro Bewerber*in oder Bewerber*innenteam nur die Einreichung einer Bildstrecke in dieser Kategorie möglich. Die Arbeit musste mindestens 15 und durfte maximal 30 Fotos umfassen. Gruppenarbeiten waren ausdrücklich ebenfalls zugelassen.

Zum Digital Storytelling Award eingereicht werden konnten Slideshows, Multimediareportagen, Scrollytelling Stories und Web Dokumentationen sowie transmediale Storytelling-Konzepte im Sinne der Idee des Festivals, die als Webvideos, Multimedia-Reportagen, interaktive Slideshows, 360°-Videos und VR-Apps wie auch Instagram-Storys und YouTube-Serien umgesetzt sind, maßgeblich aus Fotografien oder Bewegtbildern bestehen und online abrufbar sind.

Ausführliche Teilnahmebedingungen unter

Deutsch: fotofestival-hannover.de/bewerbung/teilnahmebedingungen.html
English: fotofestival-hannover.de/en/application/conditions-of-competition.html

Lars Bauernschmitt und Karen Fromm – Die Organisatoren

Das Lumix Festival 2020 wird organisiert von dem zu diesem Zweck gegründeten Verein zur Förderung visueller Medien e.V. mit Sitz in Hannover. Vorstände des Vereins sind Prof. Lars Bauernschmitt und Prof. Dr. Karen Fromm, beide seit vielen Jahren tätig am Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, der das Festival maßgeblich trägt.

Prof. Lars Bauernschmitt, geboren 1963 in Hamburg, studierte Kommunikationsdesign an der Universität Gesamthochschule Essen (Folkwang Schule) und Wirtschaftswissenschaften an der Fernuniversität Hagen. Von 1993 bis 2008 war er Geschäftsführer der Fotoagentur VISUM. Daneben war er von 2001 bis 2010 Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes professioneller Bildanbieter (BVPA), ab 2003 als Vorstandsvorsitzender. Seit 2008 ist er Professor an der Hochschule Hannover, seit 2011 Sprecher des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie. Sein Lehr- und Forschungsgebiet sind Visual Storytelling, multimediale Erzählformate sowie die Entwicklung des globalen Bildermarktes. Daneben ist er als Lehrbeauftragter an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Fachautor tätig. Zuletzt erschienen: Lars Bauernschmitt und Michael Ebert, Handbuch des Fotojournalismus, dpunkt Verlag Heidelberg, 2015. www.larsbauernschmitt.de sowie www.fotostudenten.de.

Prof. Dr. Karen Fromm, geboren 1968, ist seit 2011 Professorin im Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover. Ihre Forschungs- und Lehrgebiete sind Fototheorie, fotografische Bildsprachen und das Dokumentarische in der Fotografie. Sie studierte Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften sowie Kultur- und Medienmanagement und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema „Das Bild als Zeuge. Inszenierungen des Dokumentarischen in der künstlerischen Fotografie seit 1980“. Von 1995 bis 1997 leitete sie die Galerie Pfefferberg in Berlin, übernahm 1999 für das Verlagshaus Gruner + Jahr die Leitung im Bereich Ausstellungen, CSR und Corporate Design. Bis 2011 war sie bei der Photo- und Presseagentur FOCUS Mitglied der Geschäftsleitung. Zuletzt erschienen: Karen Fromm, Sophia Greiff, Anna Stemmler (Hg.): Images in Conflict – Bilder im Konflikt, Jonas Verlag, 2018. www.image-matters-discourse.de sowie www.fotostudenten.de.

Verein zur Förderung visueller Medien e.V.

c/o Prof. Lars Bauernschmitt, Hochschule Hannover, Fakultät III, Expo Plaza 2, 30539 Hannover
info(at)fotofestival-hannover.de, www.fotofestival-hannover.de


--

Ansprechpartner für die Presse:


Jan Kappelmann
Social Media & Press

 

jan(at)fotofestival-hannover.de

Hochschule HannoverExpo Plaza 230539 Hannover

 

Ihre Meinung, Anmerkung, Kritik, Hinweis, Nachfrage zur Meldung

Hier können Sie der Redaktion Bildjournalisten Ihre Meinung, Anmerkung, Kritik, Hinweis, Nachfrage zur Pressemitteilung übermitteln. Keine Sorge: Ihre Stellungnahme wird nur intern verwendet und nicht veröffentlicht.

Kontaktformular

News-Übersicht für Bildjournalisten

Berufsfragen

Wie Gewerkschaften die Interessen von Freien besser vertreten können - neues Handbuch aus Europa

16.07.20

Auf djv.de ist jetzt die PDF-Ausgabe eines neuen Handbuches zum Thema, wie Freie erfolgreich von Gewerkschaften vertreten werden können: Das "Handbuch zur gewerkschaftlichen Organisierung". Das Handbuch wurde auf der...

Bildjournalismus

DJV-Fachausschuss Bildjournalisten erarbeitete neue Technikempfehlung

16.07.20

Welche Ausrüstung brauchen Personen, die im Bildjournalismus arbeiten? Der DJV-Fachausschuss der Bildjournalistinnen und Bildjournalisten hat jetzt eine Übersicht erarbeitet, die als "Technikempfehlungen" im Format PDF...

Corona-Krise

Wenig neue Hilfe von Bund und Ländern für Selbständige

15.07.20

Die neuen Finanzhilfen von Bund und Ländern bringen vielen Selbständigen nur wenig. Der DJV informiert über die aktuellen Programme in einem kompakten "DJV-Tipps für Freie" (PDF). Ebenfalls aktualisiert wurde das...

Verpixelung

Karlsruhe urteilt für Fotografen

08.07.20

Das Bundesverfassungsgericht hat Recht gesprochen: Verantwortlich für die Verpixelung von Personen auf Fotos sind die Redaktionen, nicht die Fotografen.

Corona-Krise

Informationen zu neuen Hilfen für Selbständige

08.07.20

Die Bundesregierung und einige Länder haben neue Programme aufgelegt, mit denen Selbständige angesichts des Umsatzrückgangs in der Corona-Krise unterstützt werden sollen.Hier eine erste, kurze Übersicht (wird...

Umsatzsteuer

Was Freie jetzt wegen der Umsatzsteuer tun müssen

03.07.20

Die Umsatzsteuer ist vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 von 19% auf 16% und von 7% auf 5% gesenkt worden. Dabei gilt das nur für solche Leistungen, die in diesem Zeitraum erbracht werden. Das Bundesfinanzministerium sagt hier...

Corona-Krise

Tipps zu "Corona und die Freien" aktualisiert

12.06.20

Das DJV-Info "Corona und die Freien" informiert über soziale Ansprüche von Freien sowie steuerliche und versicherungsrechtliche Aspekte angesichts der Corona-Krise. Download als PDF unter djv.de

Freienorganisation

Europäisches Journalismuszentrum bietet mit der "Freelance Assembly" Online-Kurse für Freie an

10.06.20

Am 9. Juni startete die "European Freelance Assembly", ein Projekt des Europäischen Journalismuszentrums in Maastricht, in Kooperation mit der Bill-Gates-Stiftung. Ziel ist es, freien Journalistinnen und Journalisten...

Corona-Krise

Zahl der zugelassenen Fotojournalistinnen und Fotojournalisten auf acht Personen erhöht

10.06.20

Die DFL hat heute mitgeteilt, dass die Zahl der Fotojournalistinnen und Fotojournalisten in den Stadien von drei auf acht erhöht wird.

News 1 bis 9 von 371
Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz