Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

Fortbildung

Freientag NRW 2012

31.08.2012

Der Freien-Tag 2012 des DJV-NRW findet am Samstag, 29. September, in Gelsenkirchen statt - und ab sofort können Sie sich dafür anmelden!


Nach dem Erfolg vom vergangenen Jahr sind der DJV-NRW und der Fachausschuss Freie dieses Mal eine Kooperation mit dem Institut für Journalismus und Public Relations in der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen eingegangen. Eine Studierendengruppe der Hochschule hat dafür die Webseite www.djv-freientag.de gestaltet, auf der Sie weitere Informationen zum Freien-Tag finden.

Als DJV-Mitglied zahlen Sie eine Teilnahmegebühr von nur 30 Euro inklusive Verpflegung (Anreise auf eigene Kosten).

Anmeldung unter http://www.djv-seminare.de/?p=4124

Sind Sie Student der Westfälischen Hochschule? Dann senden Sie Ihre Anmeldung mit den Kontaktdaten bitte direkt per E-Mail an freientagnrw@googlemail.com an das Institut für Journalismus und Public Relations.

Zur sichtlichen Sauerei:


Die eierlegende Wollmilchsau wird allen Bedürfnissen gerecht und ist ein echter Allrounder. Ähnlich fühlen sich freie Journalisten: Sie müssen kreativ und schnell sein, technikaffin und gut informiert. Und noch dazu sind sie oft selbstständige Unternehmer. Genug Stoff für den Freien-Tag 2012, der am 29. September von 9 bis 17 Uhr den Fokus auf die freiberufliche Arbeit und ihre Besonderheiten legt. Die Workshops: Der Freien-Tag 2012 bietet sechs Workshops - und damit jeder möglichst viel mitnehmen kann, laufen sie in drei Schichten. Fast alle Workshops werden "von Kollegen für Kollegen" gehalten: Die Dozentinnen und Dozenten sind nicht nur Fachleute in ihrem Gebiet, sie schöpfen auch aus ihren ganz konkreten Alltagserfahrungen als Freie.

Workshop 1 "Ist da nicht noch mehr drin?" mit Constanze Hacke: Tipps für Freie zu Verhandlungen und den Kalkulieren von Honoraren.

Workshop 2 "PR ist nicht immer böse" mit Prof. Dr. Kurt Weichler: Corporate Media kann für Freie ein interessantes und lukratives Arbeitsfeld sein.

Workshop 3  "Was passiert, wenn was passiert?" mit Helge Kühl: Der Versicherungsfachmann berät in Sachen Versicherungen und Vorsorge

Workshop 4 "Aufträge gewinnen mit dem Prinzip Kostenlos" mit Dr. Kerstin Hoffmann: Tipps zu Content-Strategien, Netzwerken und Social Media.

Workshop 5 "Muss ich wirklich alles können?" mit Timo Stoppacher: "Spezialisierung" vs. "Bauchladen" - was ist wichtiger?

Workshop 6 "Keine Angst vor dem Finanzamt" mit Rechtsanwältin Susanne Christ: Steuern leicht gemacht. Pausen zwischen den Workshops sowie Mittagessen und Kaffeetafel bieten reichlich Gelegenheit zum Netzwerken!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

DJV-NRW

Silke Bender

News für Freie

Journalismus im Hinterland

Grenzgänger im Journalismus – Tagung des DJV am 2.12. in Konstanz

13.10.22

Medienschaffende fernab der Metropolen - was können sie tun, im Grenzgebiet zwischen traditionellem Journalismus und selbst aufgezogenen Medien. Der DJV führt am 2. Dezember von 10.00 bis 16.00 Uhr die Tagung "Grenzgänger"...

Bundestransparenzgesetz

Entwurf liegt vor

06.10.22

Der Deutsche Journalisten-Verband hat am heutigen Donnerstag in Berlin zusammen mit anderen Organisationen der Zivilgesellschaft den Entwurf eines Bundestransparenzgesetzes vorgelegt.

Vergütung Freie

Vergütungsregeln für Freie in der EU erlaubt

30.09.22

Mit neuen Regelungen schafft die EU-Kommission Rechtssicherheit für Freie. Vergütungsregelungen und andere Vereinbarungen werden vom Wettbewerbsrecht ausgenommen. Die Kartellbehörden dürfen sie nicht verbieten. Ein klarer Schritt...

Iran

Inhaftierte Journalisten frei lassen

26.09.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert Bundesaußenministerin Annalena Baerbock auf, sich bei der iranischen Regierung für die sofortige Freilassung aller inhaftierten Journalistinnen und Journalisten im Iran einzusetzen.

EuGH-Urteil zur Datenspeicherung

Sieg für Informantenschutz

20.09.22

Der Deutsche Journalisten-Verband sieht in dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Vorratsdatenspeicherung einen Sieg für die Pressefreiheit und den Informantenschutz.

Arbeitszeiterfassung

Medienarbeitgeber in der Pflicht

13.09.22

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft die Medienarbeitgeber dazu auf, das am heutigen Dienstag ergangene Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Erfassung der Arbeitszeit zügig umzusetzen.

Entlastungspaket

Unterstützung auch für Freie

08.09.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Bundesregierung auf, geplante Entlastungsmaßnahmen zum Inflationsausgleich auch auf freie Journalistinnen und Journalisten auszuweiten.

Transparenz

Hubschrauberflug war nicht privat

24.08.22

Am liebsten hätte Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht über den umstrittenen Hubschrauberflug mit ihrem Sohn nach Sylt das Mäntelchen der Privatsphäre gedeckt. Daraus wird nichts.

Bundesregierung

Geheimniskrämerei beenden

13.07.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Bundesregierung auf, ihre Informationsblockade gegenüber recherchierenden Journalistinnen und Journalisten zu beenden.

"#Hinterland"

Lebenszeichen in der Medienwüste

01.07.22

Im nordöstlichsten Teil der Bundesrepublik, inmitten von wirtschaftlich verödeten Landschaften, gründet ein Verlag Medien, als sei der Journalismus erst gestern erfunden worden. Die Rede ist vom Katapult-Verlag in Greifswald, der...

Nach Tagesspiegel-Urteil

Auskunftsgesetz muss her

09.06.22

Das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg gegen den Tagesspiegel unterstreicht aus Sicht des Deutschen Journalisten-Verbands die Notwendigkeit eines Presseauskunftsgesetzes auf Bundesebene.

ADAC-Fotos

Konkurrenz für Freie

07.06.22

Der Deutsche Journalisten-Verband sieht in der Vermarktung von Fotos der ADAC Luftrettung eine unzulässige Konkurrenz mit freien Bildjournalisten.

News 1 bis 12 von 829

Schon gewusst?Rund 60 Prozent aller Freien arbeiten aus Überzeugung hauptberuflich frei, 40 Prozent sind als Freie tätig, weil sie keine Anstellung finden (Quelle: DJV-Umfrage 2014).

Auch bei der EU in Brüssel sind viele Freie unterwegs - nicht immer freiwillig frei. Foto: Hirschler

Schon gewusst?Rund 60 Prozent aller Freien arbeiten aus Überzeugung hauptberuflich frei, 40 Prozent sind als Freie tätig, weil sie keine Anstellung finden (Quelle: DJV-Umfrage 2014).

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen