Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

Fortbildung

Freientag NRW 2012

31.08.2012

Der Freien-Tag 2012 des DJV-NRW findet am Samstag, 29. September, in Gelsenkirchen statt - und ab sofort können Sie sich dafür anmelden!


Nach dem Erfolg vom vergangenen Jahr sind der DJV-NRW und der Fachausschuss Freie dieses Mal eine Kooperation mit dem Institut für Journalismus und Public Relations in der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen eingegangen. Eine Studierendengruppe der Hochschule hat dafür die Webseite www.djv-freientag.de gestaltet, auf der Sie weitere Informationen zum Freien-Tag finden.

Als DJV-Mitglied zahlen Sie eine Teilnahmegebühr von nur 30 Euro inklusive Verpflegung (Anreise auf eigene Kosten).

Anmeldung unter http://www.djv-seminare.de/?p=4124

Sind Sie Student der Westfälischen Hochschule? Dann senden Sie Ihre Anmeldung mit den Kontaktdaten bitte direkt per E-Mail an freientagnrw@googlemail.com an das Institut für Journalismus und Public Relations.

Zur sichtlichen Sauerei:


Die eierlegende Wollmilchsau wird allen Bedürfnissen gerecht und ist ein echter Allrounder. Ähnlich fühlen sich freie Journalisten: Sie müssen kreativ und schnell sein, technikaffin und gut informiert. Und noch dazu sind sie oft selbstständige Unternehmer. Genug Stoff für den Freien-Tag 2012, der am 29. September von 9 bis 17 Uhr den Fokus auf die freiberufliche Arbeit und ihre Besonderheiten legt.

 

Die Workshops:

Der Freien-Tag 2012 bietet sechs Workshops - und damit jeder möglichst viel mitnehmen kann, laufen sie in drei Schichten. Fast alle Workshops werden "von Kollegen für Kollegen" gehalten: Die Dozentinnen und Dozenten sind nicht nur Fachleute in ihrem Gebiet, sie schöpfen auch aus ihren ganz konkreten Alltagserfahrungen als Freie.

Workshop 1 "Ist da nicht noch mehr drin?" mit Constanze Hacke: Tipps für Freie zu Verhandlungen und den Kalkulieren von Honoraren.

Workshop 2 "PR ist nicht immer böse" mit Prof. Dr. Kurt Weichler: Corporate Media kann für Freie ein interessantes und lukratives Arbeitsfeld sein.

Workshop 3  "Was passiert, wenn was passiert?" mit Helge Kühl: Der Versicherungsfachmann berät in Sachen Versicherungen und Vorsorge

Workshop 4 "Aufträge gewinnen mit dem Prinzip Kostenlos" mit Dr. Kerstin Hoffmann: Tipps zu Content-Strategien, Netzwerken und Social Media.

Workshop 5 "Muss ich wirklich alles können?" mit Timo Stoppacher: "Spezialisierung" vs. "Bauchladen" - was ist wichtiger?

Workshop 6 "Keine Angst vor dem Finanzamt" mit Rechtsanwältin Susanne Christ: Steuern leicht gemacht.

Pausen zwischen den Workshops sowie Mittagessen und Kaffeetafel bieten reichlich Gelegenheit zum Netzwerken!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

DJV-NRW

Silke Bender

News für Freie

Corona-Krise

Hilfen für Selbständige bis Jahresende 2021 verlängert

09.09.21

Die Bundesregierung verlängert die Hilfen für Selbständige bis zum Jahresende 2021. Das gilt sowohl für die Neustarthilfe Plus als auch die Überbrückungshilfe Plus. Das bedeutet beispielsweise, dass im Rahmen der Neustarthilfe...

Afghanistan

Unterlagen erhalten

03.09.21

Das Bundesverteidigungsministerium hat zugesagt, Unterlagen zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr für den Bundestag aufzubewahren. Davon dürften auch Journalisten profitieren.

Dieselaffäre

Transparenz vor der Wahl

19.08.21

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert vom Bundesverkehrsministerium noch vor der Bundestagswahl Aufklärung über die sogenannte Dieselaffäre.

Bestseller

Nachvergütungen einfordern

30.07.21

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert alle Urheberinnen und Urheber auf, gegenüber ihren Auftraggebern auf Nachvergütung zu pochen, wenn mit ihren Werken unerwartet große Gewinne erzielt werden.

Schwarz-rote Gesetzgebung

Bescheidene Bilanz

29.07.21

Die Bilanz der schwarz-roten Bundesregierung in der zu Ende gehenden Legislaturperiode fällt für den Journalismus dürftig aus.

Corona-Krise

Neue Hilfen für Freie

21.07.21

Der DJV informiert in einem aktuellen "Tipps für Freie" über neue Hilfen für Freie angesichts fortdauernder wirtschaftlicher Schwierigkeiten in Zusammenhang mit der Corona-Krise. Link zum DJV-Tipps für Freie (PDF)

Corona-Krise

Arbeitsstipendien der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst

14.07.21

Mit Hilfe eines schmalen  Förderungsprogramms der Bundesregierung versucht die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst in der Corona-Krise zu helfen. Im Rahmen des Programms "Neustart Kultur" werden nach Antrag und...

Gesetzgebung

Auf die lange Bank geschoben

21.06.21

Der Bundestag beginnt seine letzte Sitzungswoche vor der Wahl. Das Presseauskunftsgesetz wird nicht mehr verabschiedet.

Corona-Krise

Hilfe für Selbstständige erhöht und verlängert

11.06.21

Die Hilfen für Selbstständige wegen der Corona-Krise werden bis zum 30. September 2021 verlängert, in Details ausgebaut und erhöht. So soll die Neustarthilfe auf 12.000 Euro steigen. Darüber informierte das...

Sozialversicherung

Scheinselbstständigkeit wird wieder einfacher mit der Clearingstelle

11.06.21

Einfacher mit Freien zusammenarbeiten, ganz ohne Sozialversicherungsabgaben. Das wird jetzt wird einfacher, weil eine Auskunftsstelle der Rentenversicherung reformiert wurde. Die so genannte Clearingstelle der Rentenversicherung...

Künstlersozialkasse

Nebenverdienste befristet in höherem Umfang möglich

31.05.21

Versicherte der Künstlersozialversicherung können in Kürze (ab Verkündung des Gesetzes) bis zu 1.300 Euro im Monat zu ihrem Einkommen hinzuverdienen, ohne dass die Pflichtversicherung in der Kranken- und...

Urheberrecht

Bundestag gibt grünes Licht

20.05.21

Der Deutsche Journalisten-Verband begrüßt die Verabschiedung des Gesetzes zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarkts durch den Deutschen Bundestag am heutigen Donnerstag.

News 1 bis 12 von 803

Schon gewusst?54% der Freien sind weiblich, 96% haben Abitur, 75% einen Hochschulabschluss. Der durchschnittliche Monatsgewinn beträgt 2.180 Euro im Monat. Frauen verdienen 1.895 €, Männer 2.440 €. Quelle: DJV-Umfrage 2014 (djv.de/umfragefreie)

Schon gewusst?54% der Freien sind weiblich, 96% haben Abitur, 75% einen Hochschulabschluss. Der durchschnittliche Monatsgewinn beträgt 2.180 Euro im Monat. Frauen verdienen 1.895 €, Männer 2.440 €. Quelle: DJV-Umfrage 2014 (djv.de/umfragefreie)

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz