Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

Selbständige

Wer keine ordentliche Buchhaltung hat, riskiert die Schätzung durch das Finanzamt

02.02.2017

Online-Training "Buchhaltung für freie Journalisten" jetzt bei der DJV-V&S erhältlich

"Buchhaltung - warum, wann und wie viele?" Diese Fragen waren Thema eines Online-Trainings am 1. Februar. Es wurde speziell für freie Journalisten durchgeführt. Wichtigste Erkenntnis dabei: eine ordentliche Buchhaltung ist ein "Muss". Wer schludert und bei einer Prüfung nur Chaos vorzeigt, riskiert die Steuerschätzung durch das Finanzamt. Und das bedeutet oft: Auch wer eigentlich wenig verdient hat, muss unter Umständen richtig viel Steuern nachzahlen.

Die Aufzeichnung des Trainings kann jetzt bei der DJV-V&S GmbH, der Tochterfirma des DJV, bezogen werden.


Inhalt: Die freie Journalistin und Steuerfachautorin Constanze Elter erklärt, warum Freie das Thema Buchhaltung ernst nehmen sollten und mit welchen Kniffen es auch ganz einfach zu schaffen ist. So wird beispielsweise gezeigt, wie Ausgaben richtig "kontiert" werden. Auch auf Rückfragen von Teilnehmern in  dem live durchgeführten Webinar wird eingegangen. Beim Vortrag hilft natürlich, dass sie die Buchhaltung als Freie aus eigener Erfahrung kennt.

Constanze Elter ist selbstständige Steuerfachjournalistin in Nürnberg und Buchautorin von verschiedenen Fachbüchern zum Thema Wirtschaft und Steuern, zuletzt "Freiberufler: Fit fürs Finanzamt" (Wiley).

Die Aufzeichnung des Webinars vom 1. Februar 2017, 90 Minuten, 63 Megabyte im mp4-Format (abspielbar mit allen gängigen Videoplayern) kostet für DJV-Mitglieder 9 Euro, Nichtmitglieder 39 Euro. Sie kann direkt per Mail bei der V&S bestellt werden, Frau Murmann mur@djv.de. Bitte geben Sie an, ob Sie DJV-Mitglied sind.


Das Webinar wird demnächst auch im Shop der DJV-V&S-GmbH zum direkten Abruf bereitgestellt, wo es einen eigenen Bereich für Webinaraufzeichnungen gibt.

News für Freie

Arbeitsschutz

Tipps zum Corona-Schutz aus Amerika

25.03.20

Das US-amerikanische Comittee to Protect Journalists (CPJ) hat jetzt Tipps für Journalistinnen und Journalisten veröffentlicht, mit denen sie sich selbst bei der Arbeit vor einer Infektion schützen können. Die Infos sind online...

Corona-Hilfen

Formular für Mecklenburg-Vorpommern jetzt online

25.03.20

Bis zu 9.000 Euro Einmalhilfe zahlt das Land Mecklenburg-Vorpommern Unternehmen mit bis zu 5 Mitarbeiter/inne/n, das gilt auch für Freie. Das Antragsformular ist jetzt online abrufbar.

Berufsinformationen

Update zum "Tipps für Freie zu Corona"

24.03.20

Ein Update des Rundschreibens "Freie und Corona" informiert über die neuesten Initiativen aus der Politik, was Hilfen und sonstige gesetzlichen Sonderregelungen angehen, von denen Freie profitieren können. Es ist auf...

Corona-Hilfen

Übersicht der Kulturstaatsministerin

23.03.20

Welche Hilfen es für Kreative gibt, hat die Kulturstaatsministerin auf den Seiten ihres Ministerium aufgelistet.

Corona-Hilfen

Umsatzsteuerkarussell einmal fair - im Saarland gibt´s die Umsatzsteuer zurück

23.03.20

Kreative Ideen um Freien zu helfen

Corona-Hilfen

Aussetzen der Beiträge zur Künstlersozialkasse gefordert

23.03.20

Kreative Vorschläge für Kreative

Corona-Hilfen

Was der Bund den Selbständigen bietet

23.03.20

Nach derzeitigem Stand plant die Bundesregierung Hilfen für Selbständige auf unterschiedlichen Ebenen. Das sind vor allem:- Zuschüsse zum Lebensunterhalt (maximal 15.000 Euro für 3 Monate)- Ausschluss der Kündigung von Wohn- und...

Corona-Hilfen

Wie die Bundesländer den Selbständigen helfen wollen

23.03.20

Ein schneller Überblick und Links zu den Programmen

Journalismus

Hilfen dürfen nicht zu kurz greifen

23.03.20

Als unzureichend bezeichnet der Deutsche Journalisten-Verband die nach Medienberichten von der Bundesregierung beschlossenen Hilfen für freie Journalistinnen und Journalisten.

Berufsinformationen

Corona und die Freien - "Tipps für Freie"

20.03.20

In einem aktuellen "Tipps für Freie" hat der DJV einige Informationen über Ansprüche von Freien in der Corona-Krise zusammengefasst, es kann hier online als PDF heruntergeladen werden.

Corona-Krise

Kurzarbeitergeld aufstocken

18.03.20

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Bundesregierung auf, im Fall von Kurzarbeit bei Medienunternehmen wegen der Corona-Krise die staatlichen Unterstützungsleistungen für die Beschäftigten auf 90 Prozent des Gehalts zu...

Corona-Krise

Verantwortung für Freie zeigen

13.03.20

Der Deutsche Journalisten-Verband appelliert an die Bundesregierung und die Medienunternehmen, in der Corona-Krise Verantwortung für die freien Journalistinnen und Journalisten zu übernehmen.

News 181 bis 192 von 807

Schon gewusst?Schadensersatz für Fehler bei der Berichterstattung? Schwere Verletzung im Krisengebiet? Berufsunfähigkeit? Altersvorsorge? Der DJV-Versicherungsmakler bietet Spezialangebote für Journalisten.

Schon gewusst?Schadensersatz für Fehler bei der Berichterstattung? Schwere Verletzung im Krisengebiet? Berufsunfähigkeit? Altersvorsorge? Der DJV-Versicherungsmakler bietet Spezialangebote für Journalisten.

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen