Deutscher Journalisten-Verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

News für Freie

Jahr der Freien

Warum laufen Sie von Minsk nach Magdeburg, Frau Weber?

08.09.2020

Ingrid Weber läuft mit im "Lauf von Minsk nach Magdeburg". Foto: Privat

Ingrid Weber ist 70 Jahre, war 46 Jahre lang als Journalistin aktiv und läuft ab 28. September gemeinsam im Lauf "von Minsk nach Magdeburg", mit dem "DJV-Jahr der Freien".

Warum ist sie dabei?

DJV: Sie haben sich als eine der ersten für die Teilnahme am Lauf angemeldet. Was interessiert Sie am Lauf? Die Gesundheit? Das Thema Pressefreiheit? Oder gibt es etwas anderes?

Weber: Mich interessiert in erster Linie das Thema Pressefreiheit – ich sehe sie heute weltweit deutlich stärker gefährdet als je zuvor. Nicht nur durch rigide Regierungen, sondern gerade vor allem durch Verschwörungserzähler von Donald Trump bis zum Corona-Demonstranten hierzulande.

Aber Gesundheit hat für mich vor allem in meinem Alter (70) auch einen hohen Stellenwert.

DJV: Was bringt Ihnen persönlich das Laufen bzw. Bewegung?

Bewegung hilft mir, schmerzfrei und gesund zu bleiben. Ich gehe viel, meist mit Nordic Walking-Stöcken und ich mache Gymnastik zuhause und als Übungsleiterin in Seniorengruppen.

Laufen und altersgemäßen Sport sollte man so lange irgend möglich machen. Wenn eine Sportart dem Körper nicht mehr gut tut, findet sich mit Sicherheit eine andere Variante. Das sehe ich in den Seniorengruppen, die Unterschiede zwischen jenen, die ihr Leben lang aktiv waren und denen, die im frühen Erwachsenenleben aufgehört haben, sind immens.

Was halten Sie von der Verknüpfung der Lauf-Aktion mit der Route Minsk-Warschau-Berlin-Magdeburg, zum DJV-Verbandstag, und dem Thema Pressefreiheit und Zukunft des Journalismus?

Solche Läufe - wenn sie denn ausreichend große Beteiligung finden und entsprechend publizistisch begleitet werden – könnten m.E. große Aufmerksamkeit erreichen. Das kenne ich z. B. aus meiner Arbeit für den WEISSEN RING.

Viele Journalistinnen und Journalisten arbeiten jetzt im Home-Office oder in den Redaktionen in abgeschirmten Büros. Kann die Lauf-Aktion da irgendwie hilfreich sein?

Ich sehe eine gute Möglichkeit, Homeoffice mit geringen persönlichen Kontakten auch auf diesem Weg ein wenig auszugleichen – wenn man sich (nicht zu dicht nebeneinander) gemeinsam mit anderen bewegt. Das kann gut tun - Geist, Seele und Körper.

Wenn Sie sich an die aktive Zeit im Beruf erinnern, wie lautet Ihr Tipp für Kolleginnen und Kollegen, denen "die Büro-Decke auf den Kopf fällt" oder die abends und am Wochenende vollkommen fertig von der Arbeit sind?

Ausgehen, möglichst ins Grüne, den Park oder einen nahen Wald, gehen oder laufen – auf jeden Fall ohne Telefon und Musik! Die Luft genießen, das Grün, das Zwitschern der Vögel, das Rascheln der Blätter bewusst wahrnehmen. Wenn die Zeit knapp ist, die Straßen in der Umgebung erkunden. Eventuell mit Breath Walking – Gehen mit Atemübungen (dazu gibt es Kurse und Bücher mit Anleitungen). Bewegen ist besser als alles andere, notfalls ein paar Gymnastikübungen oder Meditation am Schreibtisch.

Zum Schluss noch eine Frage: Was ist entscheidend, damit Sie sich für einen Lauf motivieren können? Das Wetter? Die Tageszeit? Der Weg? Die Schuhe? Andere, die mitlaufen?

Das Gefühl: Ich muss jetzt raus. Ansonsten auch auf die Matte zur Gymnastik oder Meditation.


Ingrid Weber läuft im Alter von 70 Jahren von "Minsk nach Magdeburg". Zur Person: Aktuell Rentnerin mit 46 Berufsjahren im Journalismus (1969 - 2015). Nach dem Abitur Volontariat, später nebenberuflich Pilotstudiengang Journalisten-Weiterbildung an der FU Berlin. In der ersten Hälfte des Berufslebens überwiegend tätig als Redakteurin für Lokalzeitungen in der Provinz (Gießen Volontariat, Gladenbach/Mittelhessen, Warburg/Ostwestfalen, Dillenburg/Mittelhessen). Anschließend 3 Jahre Pressesprecherin Landkreis Marburg-Biedenkopf. Danach 21 Jahre WEISSER RING (Mainz), verantwortlich für die Mitgliederzeitschrift.


Die Fragen stellte Michael Hirschler für den DJV, Fragen und Antworten wurden per E-Mail ausgetauscht. Informationen zum Lauf finden sich hier, eine Anmeldung ist per E-Mail beim DJV bei hob@djv.de möglich.

News für Freie

Coronakrise

Neues zur Neustarthilfe und Gutes für Bayern

19.03.21

Die Neustarthilfe für Freie, die als Solo-Selbstständige und/oder unständig Beschäftigte tätig sind, wird auch an Freie im Journalismus geleistet. Darauf hat der DJV in letzter Zeit bereits mehrfach hingewiesen. Grundsätzlich...

Thementag Freie

Lebhafte Diskussionen über Zukunft der Freien

18.03.21

Am 15. März 2021 diskutierten DJV-Mitglieder über die Zukunft der Freien. In drei Arbeitsgruppen und anschließend im Plenum diskutierten sie Aktionsvorschläge, die ursprünglich dem DJV-Verbandstag 2020 vorgelegen hatten, der...

Gemeinsame Vergütungsregeln

Volltreffer

16.03.21

Eine freie Journalistin wurde um 66.000 Euro reicher. Diese Summe sprach ihr das OLG Nürnberg als Honorarnachzahlung zu. Ihre Zeitung wollte sie mit 14 Cent pro Zeile abspeisen.

Freie

Aufbruch!

15.03.21

Keiner Gruppe im Journalismus hat die Corona-Pandemie so zugesetzt wie den Freien. Wie geht es jetzt weiter? Antworten werden heute beim DJV-Thementag Freie gesucht.

Kulturhilfen

Freie Journalisten nicht vergessen

05.03.21

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert Kulturstaatsministerin Monika Grütters auf, bei den geplanten Hilfen des Bundes für Kulturschaffende auch freie Journalistinnen und Journalisten zu berücksichtigen.

Funke-Mediengruppe

Lorbeeren verspielt

23.02.21

Nach dem Hackerangriff auf die Funke-Mediengruppe warten viele Freie immer noch auf ihre Honorare. Geld? Fehlanzeige. Interne Kommunikation? Totalausfall. Ein Trauerspiel.

Bildhonorare

Verlässliche Konstante in Krisenzeiten: mfm-BILDHONORARE 2021 erschienen!

22.02.21

Die jährlich von der mfm ermittelten marktüblichen Honorare für Fotonutzungen in Deutschland werden in der Publikation „mfm-BILDHONORARE“ veröffentlicht. Die Ausgabe 2021 ist ab sofort in der gedruckten Version und auch im...

Umfrage

Soziale Lage in der Film- und Fernsehbranche wird untersucht

19.02.21

Eine aktuelle Branchenumfrage soll die Arbeitsbedingungen und soziale Lage der Berufstätigen in der Film- und Fernsehbranche erforschen. Die Umfrage ist vom Senat von Berlin beauftragt worden. Die Ergebnisse sollen einem...

Corona-Krise

Neustarthilfe kann jetzt beantragt werden

16.02.21

Die Neustarthilfe des Bundes ist für Solo-Selbstständige jetzt abrufbar. Freie, die in Personengesellschaften (z.B. GbR, Partnerschaften) oder Kapitalgesellschaften (z.B. UG, GmbH) arbeiten, müssen sich dagegen noch...

Freie beim MDR

Ausschluss durch die Hintertür

05.02.21

Mit großem Erstaunen hat der Deutsche Journalisten-Verband zur Kenntnis genommen, dass beim Mitteldeutschen Rundfunk entgegen vorheriger Überlegungen eine effektive betriebliche Mitbestimmung der freien Mitarbeiterinnen und...

Zahlen und Fakten

Neue Umfrage zur Situation der Freien

29.01.21

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft alle freien Journalistinnen und Journalisten dazu auf, sich an einer Umfrage des DJV zu beteiligen.

Corona-Krise

Update zum Info Kinderkrankengeld

29.01.21

Das DJV-Info zum Thema Kinderkrankengeld wurde aktualisiert, unter anderem durch eine Erläuterung zur Abrechnung der Ansprüche bei sozialversicherungspflichtig beschäftigten Freien. Das Info ist unter djv.de im Format PDF...

News 37 bis 48 von 819

Weitere interessante Themen

Newsletter

Cookie Einstellungen